1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Pokal, 1.R (2019/2020)

1. FC Pirna   Graupa/Wesen./Wehlen
1. FC Pirna 1 : 3 Graupa/Wesen./Wehlen
(0 : 1)
A-Junioren   ::   Pokal   ::   1.R   ::   25.08.2019 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Till Schwerdtfeger

Torfolge

0:1 (18.min) - Graupa/Wesen./Wehlen per Elfmeter
1:1 (68.min) - Till Schwerdtfeger per Freistoss
1:2 (74.min) - Graupa/Wesen./Wehlen
1:3 (87.min) - Graupa/Wesen./Wehlen

Fußball ist manchmal auch ungerecht

Nun geht es also wieder los, jetzt als A-Junioren. Das erste Pflichtspiel dieser Saison 2019/2020 hatte unsere Mannschaft in der ersten Runde des Kreispokals zu bestreiten. Gegner war ausgerechnet die SpG Graupa/Wehlen/Wesenitztal.

In den ersten Minuten nach Anpfiff entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit leichten Spielvorteilen bei Graupa. Doch unsere Abwehr stand sicher und konnte deren Angriffsbemühungen immer wieder unterbinden. Dabei fügte sich unser Neuzugang Nils mit seiner Ballsicherheit und seinem Spielverständnis hervorragend in die Abwehrkette ein. Klare Chancen waren für den Gegner nicht zu verzeichnen. Nach vorn ging bei uns allerdings recht wenig, was der vorerst defensiven Ausrichtung geschuldet war. Lucas, unser zweiter Neuer, stand hier etwas allein auf seiner Stürmerposition. Beide Mannschaften waren dabei, sich zu egalisieren. Doch dann zeigte der Schiri in unserem Strafraum auf den Punkt. Vorangegangen war ein Zweikampf, bei dem Yusuf seinen Gegner fair mit dem Körper attackierte und dieser auf Grund seines Tempos zu Boden ging - nie und nimmer elfmeterwürdig. Graupa nahm dieses Geschenk dankbar an. Im weiteren Verlauf forcierten wir nun unsere Angriffsbemühungen und probierten es jetzt mit langen, hohen Bällen auf Lucas. Ein recht gutes Mittel, aber bisher ohne Erfolg. Wir waren noch nicht richtig drin in dieser Partie. Den Jungs versprangen noch zu viele Bälle und auch das Passspiel lief noch nicht so flüssig.

Der zweite Durchgang gehörte eigentlich nur dem 1.FC Pirna. Vom Gegner kam fast gar nichts mehr. Unsere Jungs gestalteten das Spiel und verlagerten es in die Graupaer Hälfte. Folgerichtig konnten wir auch den Ausgleich bejubeln. Unser Kapitän Till verwandelte einen Freistoß aus halblinker Position direkt. Wir schrieben die 68.Minute. Doch nur sechs Minuten später erhielten wir einen weiteren bitteren Dämpfer. Die Graupaer  hatten sich mal bis zur Grundlinie durchgespielt. Die Hereingabe fälschte unser Abwehrspieler so unglücklich ab, dass diese sich als Bogenlampe über unseren Torhüter ins lange Eck senkte. Also mussten wir wieder einem Rückstand hinterher rennen. Und die Jungs taten das vehement. Für den gezeigten Kampfgeist und Einsatzwillen muss ich allen Spielern großes Lob zollen. Sie erspielten sich auch die eine oder andere Torchance, konnten diese aber leider nicht erfolgreich abschließen. Mit zunehmender Spieldauer erhitzen sich nicht nur die Temperaturen, die Sonne meinte es heute viel zu gut, sondern auch die Gemüter. Gegen den Lokalrivalen ist es schon immer auch eine sehr emotionale Sache. Der Schiri hatte leider mit seinen Entscheidungen auch einen gewissen Anteil an den aufgewühlten Reaktionen. So pfiff er beispielweise einen Luftzweikampf mit dem Graupaer Torhüter ab, ließ aber auf unserer Seite den dritten Treffer des Gegners zählen, bei dem Marian von hinten umgerannt worden war.

So verloren wir dieses erste Saisonspiel mit 1:3. Der Sieg der „Überelbigen“ war, wie damals vor zwei Jahren im Pokalausscheid, mehr als glücklich, ja eher unverdient. Doch die gezeigte Leistung unserer A-Junioren macht mir Hoffnung für die Meisterschafft. 


Quelle: Volker

Fotos vom Spiel


Das Wetter in Pirna Titel