1. Fußballclub Pirna e.V.

D-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 5.ST

FV Blau-Weiß Freital   1. FC Pirna
FV Blau-Weiß Freital 3 : 3 1. FC Pirna
(3 : 0)
D-Junioren   ::   Kreisliga   ::   5.ST   ::   29.09.2018 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mahmoud Ali, Maurice Mähne

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (19.min) - FV Blau-Weiß Freital
2:0 (23.min) - FV Blau-Weiß Freital
3:0 (30.min) - FV Blau-Weiß Freital
3:1 (34.min) - Mahmoud Ali
3:2 (41.min) - Maurice Mähne
3:3 (60.min) - FV Blau-Weiß Freital (Jonas Neumann)

Ein glückliches Unentschieden - für den Gegner!

Unser Gegner Stahl-Freital war uns aus der letzten E-Junioren-Saison bereits bekannt. Natürlich kann man daraus für die D-Jugend nur begrenzt Schlüsse ziehen. Trotzdem rechneten wir uns hier gute Chancen auf drei weitere Punkte in der Liga aus.

Das Spiel begann 9.00 Uhr und damit für ein Auswärtsspiel sehr zeitig. Trotzdem starteten wir gut in die Partie und erspielten uns mal wieder viele Gelegenheiten. Da wir es aber wiederholt zu eng vor dem Tor machten, blieb der Erfolg aus. Auch wurden die vor dem Spiel in der Kabine geforderten taktischen Maßgaben (breites Spiel und flacher Abschluss) nicht beherzigt. Ein ums andere Mal konnte sich daher der Torhüter aus Freital auszeichnen.

Und auch wenn jetzt das Phrasenschwein wieder grunzt, wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft. Und so kam es, dass Freital die, sich von unseren Jungs eröffneten Chancen, eiskalt nutzte und zur Halbzeit mit 3:0 in Führung lag. Die Gegentore kamen hauptsächlich dadurch zustande, dass sich unser Mittelfeld viel zu sehr auf Leon und Mauz in der Abwehr verließ und die Beiden auch gegen teilweise mehrere Gegner schlichtweg alleine gelassen wurden. Hinzu kam, dass Tim im Tor heute keine so souveräne Figur abgab und er sich den dritten Treffer alleine ankreiden lassen muss. Das Ergebnis spiegelte aber das Spiel in keiner Weise wieder, am Ende zählen trotzdem nur die Tore.

In der Halbzeit wurde den Jungs eine gute, aber teilweise zu faule Spielweise attestiert. Es fehlte der Einsatz und die Entschlossenheit, sowohl im Angriff als auch bei der Rückwärtsbewegung gegen den Ball. Man hatte das Gefühl, unsere Spieler dachten, das Spiel wird ein Selbstläufer und schon irgendwie laufen.

Es wurde deutlich mehr Einsatz gefordert und an den eigenen Stolz appelliert, dieses Spiel noch zu drehen.

In der zweiten Halbzeit war dann auch viel mehr Einsatz zu spüren, diese Forderung umzusetzen. Leider war es irgendwie nicht der Tag von Dominik. Er konnte gegen die Freitaler einfach nicht seine normale Leistung auf den Platz bringen.

Grundsätzlich war in der zweiten Hälfte der Siegeswille deutlich zu spüren und der Einsatz der Jungs stimmte wieder. Wir spielten Freital damit regelrecht an die Wand. Leider war auch in der zweiten Halbzeit das Tor oft wie vernagelt. Das war allerdings im Gegensatz zur ersten Hälfte weniger die Schuld unserer Jungs, als vielmehr der gestiegenen Anzahl gegnerischer Spieler im Freitaler Strafraum geschuldet. Man hatte teilweise das Gefühl, 7 Torhüter auf der anderen Seite zu haben. Nichtsdestotrotz schossen wir relativ schnell 2 Tore und kamen auf 2:3 heran. Unsere Jungs erspielten sich in dieser Phase quasi eine Chance nach der anderen, aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Den Schlusspunkt setzte dann verdienterweise Jonas in der 60. Minute mit einem direkt verwandelten Eckstoß, der nur noch leicht von einem Gegenspieler berührt und daher als Eigentor gewertet wurde.

In der Nachspielzeit hatten wir sogar noch 2-3 Chancen auf den Siegtreffer (inkl. eines sehenswerten Lattentreffers von Alex), der uns aber leider verwehrt blieb.

Freital war sichtlich platt und froh über den Punkt zu Hause, den Sie sich mit Ihrer effektiven ersten Halbzeit erarbeitet hatten. Für uns waren es zwei verlorene Punkte, die uns unnötigerweise mal wieder im Laufe der Saison fehlen könnten. Und unsere Jungs haben aber gelernt, dass ohne Einsatz und Moral von der ersten Minute an kein Spiel zu gewinnen ist.


Quelle: Trainerteam

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna