1. Fußballclub Pirna e.V.

C-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 15.ST (2016/2017)

FV Blau-Weiß Freital   1. FC Pirna
FV Blau-Weiß Freital 5 : 0 1. FC Pirna
(3 : 0)
C-Junioren   ::   Kreisliga   ::   15.ST   ::   30.04.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Rote Karten

Till Schwerdtfeger (24.Minute)

Torfolge

1:0 (23.min) - FV Blau-Weiß Freital
2:0 (28.min) - FV Blau-Weiß Freital
3:0 (37.min) - FV Blau-Weiß Freital
4:0 (39.min) - FV Blau-Weiß Freital
5:0 (50.min) - FV Blau-Weiß Freital

Bittere Niederlage

Erster gegen Zweiter – das bedeutete Spitzenspiel in der C-Junioren-Kreisliga. Uns war aber klar, dass wir einen guten Tag erwischen und mit allen Kräften alles aus uns rausholen mussten, um bei Blau-Weiß Freital zu punkten. Wir hatten uns so viel vorgenommen. Doch wie soll ich’s ausdrücken? Es war heute einfach nicht unser Tag.

Dabei fing das Spiel recht ordentlich an. Beiden Truppen merkte man den gegenseitigen Respekt an und die ersten Minuten bestanden aus Abtasten und Abwarten. Unsere Jungs zeigten sogar die bessere Spielanlage und verschoben zunehmend mutiger nach vorn. Dann, eine Viertelstunde war gespielt, hatten die zahlreich mitgereisten FC-Fans den Jubelschrei schon auf den Lippen. Doch leider ging der Ball bei dieser Großchance aus kurzer Distanz übers Tor. Im weiteren Verlauf befreiten sich die Freitaler mit langen Bällen aus ihrer Abwehr und setzen über ihre schnellen Stürmer gefährliche Vorstöße. Einer davon führte in der 23.Minute zum Führungstreffer. Dass das hier passieren konnte, damit hatten wir gerechnet. Doch die folgenden fünf dramatischen Minuten zerstörten unter Mithilfe des Schiris unseren Matchplan. Erst verloren wir unseren Kapitän durch eine berechtigte Karte (aber muss es da gleich die rote sein?) wegen Handspiels, erhielten dann den zweiten Gegentreffer aus ganz klarer Abseitsstellung und mussten als Ergebnis eines Strafraumgerangels unseren Torhüter und einen Außenverteidiger verletzungsbedingt auswechseln. Mit dem Mut der Verzweiflung stemmte sich die Mannschaft nun dagegen und hatte auch noch eine Torchance. Doch der gegnerische Torhüter konnte den sehr gut geschossenen Freistoß parieren. Kurz vor dem Pausenpfiff mussten wir noch einen weiteren Treffer einstecken. Durch einen energischen Kopfstoß nach einer Ecke erhöhte Freital auf 3:0.

Wir ermahnten nun die Jungs, die Köpfe nicht hängen zu lassen und das Spiel weiter anzunehmen. Die Freitaler Mannschaft spielte aber nun clever und drängte auf die endgültige Entscheidung. Sie standen hinten sicher und nutzen nach vorn ihre Überzahl. In der 39. Und 50.Minute erzielten sie dann zwei weitere Treffer, wobei der letzte davon ein Geschenk war. Nun waren den Jungs der Mut, die Hoffnung und die Zuversicht verloren gegangen. Sie waren kurz davor, sich aufzugeben. Nach einer kleinen Standpauke des Trainers rissen sie sich aber wieder zusammen. Jeder mobilisierte noch einmal alle seine Kräfte und einer kämpfte für den anderen. Der Spielstand konnte damit gehalten werden. Nach vorn ging für den FC logischer Weise kaum noch was. So geschwächt durch den Wegfall von Leistungsträgern, unser Top-Scorer war wegen Krankheit schon gar nicht mitgereist, war gegen diesen Gegner nichts auszurichten. Blau-Weiß Freital zeigte sich körperlich bissiger (manchmal nah am Unerlaubten), aber vor allem ziel- und treffsicherer. Mein „Lob“ geht an den Schiedsrichter, der mit wenig Fingerspitzengefühl dieses Spiel leitete. Schade, es hätte ein schönes und spannendes Spitzenspiel werden können.

PS: Vielen Dank den mitgereisten Eltern und Fans. Ihr seid ne Wucht!


Quelle: Volker

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna