1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 16.ST (2016/2017)

SpG Wurgwitz/Weißig   1. FC Pirna
SpG Wurgwitz/Weißig 1 : 3 1. FC Pirna
(0 : 0)
A-Junioren   ::   Kreisliga   ::   16.ST   ::   09.04.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Lennart König, Maximilian Leube

Assists

2x Hans Hubert Hahn, Julian Hallmann

Zuschauer

26

Torfolge

1:0 (57.min) - SpG Wurgwitz/Weißig
1:1 (62.min) - Lennart König per Kopfball (Hans Hubert Hahn)
1:2 (67.min) - Maximilian Leube per Kopfball (Hans Hubert Hahn)
1:3 (74.min) - Lennart König (Julian Hallmann)

Betonriegel zum Schluss doch noch geknackt...🐰🐣

Bei der im Rückrundenverlauf ungeschlagenen Mannschaft von der Spielgemeinschaft SG Wurgwitz/SG Weißig 1861 waren die A - Junioren zu Gast. Das Spiel fand auf dem Kunstrasen in Wurgwitz statt. 

Die Gegnerische Mannschaft, wie schon im Hinspiel  erwartungsgemäß mit Anti - Fußball und dem berühmt berüchtigten Abwehrbollwerk vorm eigenen Tor. 

Unsere Mannschaft in den ersten Minuten dadurch Spielbestimmend und kreierte verschiedene Möglichkeiten aus dem Spiel heraus um ein Tor zu erzielen, das Glück des Tüchtigen stimmte aber nicht ganz und der ein oder andere hatte "Anlaufprobleme", zweimal scheiterten wir in den Anfangsminuten am Pfosten des Gegners.

Anschließend plätscherte die Partie vor sich hin. Wir zwar weiterhin Spielbestimmend, fabrizierten aber ohne Not zu viele individuelle Fehler im Aufbauspiel und ohne dem nötigen Tempo nach vorn.  Bis zum Halbzeitpfiff passierte nicht viel, irgendwie standen wir uns selbst auf den Beinen, so dass es mit einem mageren 0:0 in die Halbzeitpause ging. 

Auch nach der Halbzeitpause änderte sich die Situation kaum. Erst nach dem Führungstreffer durch die Spielgemeinschaft, den wir durch ein unnötigen Fehlabspiel kassierten, wurde es endlich besser und vor allem wurde dabei zielstrebiger Fußball nach vorn gespielt. 

Ali mit dem öffnenden Pass auf Hans, der anschließend Lennart mit einer Flanke mustergültig bediente, die er nur noch über die Linie drücken musste zum Ausgleichstreffer. Anschließend weiter entsprechend Druck nach vorn und fast eine Kopie des ersten Treffers, nur diesmal verwandelte unser Kleinster den Ball mustergültig mit seinem Kopf. 

Der dritte Treffer gelang dann Hali, der eine Lücke  sah und zum Solo ansetzte, den Pass zu Lennart durchsteckte, der nur noch den Fuß hinhalten musste zum Tor. 

Anschließend gab es nicht mehr viel zu berichten, außer Fußball zum Abgewöhnen. 

Fazit von heute: man kann nicht immer 10:1 gewinnen, sondern muss auch mal mit einem "nur" 3:1 zufrieden sein, woran sicherlich der Gegner seinen Anteil hat, aber unsere beste Teamleistung war es heute sicherlich auch nicht.

Für unserer Mannschaft geht es nun in die wohl verdiente kleine Osterpause, bevor am 30.04. um 10:30 Uhr zum Heimspiel die Spielgemeinschaft aus Graupa und Stolpen auf uns wartet.


Quelle: Urs Taube

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna