1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 7.ST (2016/2017)

1. FC Pirna   BSV 68 Sebnitz
1. FC Pirna 12 : 2 BSV 68 Sebnitz
(1 : 1)
A-Junioren   ::   Kreisliga   ::   7.ST   ::   30.10.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Maximilian Leube, 3x Hans Hubert Hahn, 2x Sten Suchant, Morrice Greif, Julien Kupplmayr, Tom Mattern, Yanick Scholze

Assists

2x Hans Hubert Hahn, 2x Lennart König, Maximilian Leube, Tom Mattern, Danny Peschel

Zuschauer

11

Torfolge

1:0 (17.min) - Tom Mattern per Weitschuss
1:1 (45.min) - BSV 68 Sebnitz
2:1 (48.min) - Julien Kupplmayr (Maximilian Leube)
2:2 (53.min) - BSV 68 Sebnitz
3:2 (56.min) - Hans Hubert Hahn
4:2 (58.min) - Maximilian Leube
5:2 (66.min) - Hans Hubert Hahn (Danny Peschel)
6:2 (73.min) - Maximilian Leube (Hans Hubert Hahn)
7:2 (75.min) - Yanick Scholze per Weitschuss
8:2 (78.min) - Maximilian Leube (Lennart König)
9:2 (84.min) - Morrice Greif (Hans Hubert Hahn)
10:2 (85.min) - Hans Hubert Hahn
11:2 (87.min) - Sten Suchant (Tom Mattern)
12:2 (90.min) - Sten Suchant (Lennart König)

bäriger Auftritt...

Zum heutigen Heimspiel auf dem Pirnaer Sonnenstein kreuzten sich zum zweiten Mal in dieser Saison die Wege unserer Mannschaft mit dem BSV 68 Sebnitz. Beim letzten aufeinander treffen hatte man sich im Pokalachtelfinale gegenüber gestanden und nach einem zähen Spiel 3:0 in Sebnitz gewonnen. 

Dieses Spiel wollte man zum heutigen Spiel vergessen machen und "Anders" auftreten. Das gelang uns ehrlich gesagt überhaupt nicht in der 1. Halbzeit, denn wir spielten viel zu behäbig, zeigten alles andere als die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und machten im Spielaufbau ohne Not zu viele inviduelle Fehler.

Trotz allem nutze Oberbär Tom eine zu kurz geratenen Befreiungsschlag und netzt aus gefühlten 35 m mit einem gefühlvollen Heber Marke "Kann man mal machen, muss man aber nicht" ein. 

Kurz vor der Halbzeitpause mussten wir noch den Anschlusstreffer hinnehmen, wobei einige Mannschaftsteile dabei alles andere als gut aussahen. 

In der Halbzeitpause gab es erstmal einen beruhigenden und wärmenden Tee und ein paar Hinweise was wir in den verbleibenden 45 Minuten anders gestalten sollten um anschließend den Platz auch als Sieger zu verlassen. 

Unsere Jungs mit einem anderen Esprit am Werke, zeigten nun endlich das es auch anders geht.

Der Lohn dafür eine Bärenstarke 2. Halbzeit, in der wir 11 schön herausgespielte Tore gesehen haben, aber auch einen weiteren unnötigen Gegentreffer.

Zum Schluss bleibt für unsere Mannschaft weitere 3 Punkte in der Meisterschaft, 12 selbst erzielte Treffer, aber auch 2 total unnötige Gegentreffer.

Am kommenden Samstag, wartet mit der Spielgemeinschaft Schlottwitz, Bärenstein sowie Liebstadt der nächste Meisterschaftsauftritt auf unsere Mannschaft, Anstoß diesmal um 13 Uhr in der Uhrmacherstadt Glashütte...


Quelle: Andi Tür

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna