1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 2.ST (2016/2017)

SG Braunsdorf   1. FC Pirna
SG Braunsdorf 2 : 3 1. FC Pirna
(1 : 1)
A-Junioren   ::   Kreisliga   ::   2.ST   ::   04.09.2016 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Maximilian Leube, Tom Mattern, Hans Hubert Hahn

Assists

Maximilian Leube, Lennart König, Hans Hubert Hahn

Gelbe Karten

Lennart König

Zuschauer

13

Torfolge

0:1 (3.min) - Tom Mattern (Lennart König)
1:1 (10.min) - SG Braunsdorf
1:2 (70.min) - Hans Hubert Hahn (Maximilian Leube)
2:2 (87.min) - SG Braunsdorf
2:3 (92.min) - Maximilian Leube (Hans Hubert Hahn)

Kleine ganz groß...

Die A - Junioren waren zum Sonntagsausflug im beschaulichen Braunsdorf (bei Kesselsdorf) zu Gast gewesen. Dabei bekleckerten wir uns um es vorweg zu nehmen nicht gerade mit Ruhm sondern kamen eher mit einem blauen Auge davon, da wir mit unseren Chancen zu leichtfertig umgingen und den Gegner mit haarsträubenden individuellen Fehlern unnötig stark machten.

Relativ einfach gingen wir mit einem Hackentor von Tom zeitig in Führung. Wer gedacht hatte das dies unserem Team die nötige Ruhe und Sicherheit gab irrte sich gewaltig, denn man hatte eher das Gefühl unsere Mannschaft schaltete einen Gang herunter, zwar kamen wir mehrmals zum Abschluss scheiterten dabei aber immer wieder am gut haltenden Torwart der Heimmannschaft oder an der nötigen Präzision und Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Nach einem total unnötigen kapitalen Bock unseres Hüters lud man die Braunsdorfer zum Torschuss ein. Und drin war er. Jetzt kam richtig Feuer ins Spiel. Die Braunsdorfer Mannschaft Roch Sprichwörtlich Lunte und rannten um Ihr Leben und unsere Jungs brachten kein Bein vor das  andere.

Zum Glück erlöste uns der Kreisoberligaschiedsrichter Julius Herlt pünktlich mit dem Halbzeitpfiff.

Mit neuem Schwung und Mut ging es in die 2. Halbzeit, die Braunsdorfer Mannschaft rannte und fighteten  mit  ganz einfachen Fußballerischen Dingen dagegen und wir bekamen zwar Torchancen nutzten aber keine einzige. In der 70. Spielminute wechselten wir den leicht angeschlagen Mini – Max ein, durch diesen kam nochmal richtig Wind in unser Offensivspiel. Kurze Zeit nach seiner Einwechslung legte Mini auf Hans ab, der unhaltbar zur Führung einschob.

Nach der erneuten Führung scheiterten wir immer und wieder an der nötigen Cleverness und Ruhe vor dem Tor, der entscheidende Rückpass kam nicht an um damit das Spiel endgültig zu unseren Gunsten zu entscheiden. Und wieder sollte sich dies im Spielverlauf aus unserer Sicht rächen, denn Rügi konnte einen Ball nicht festhalten und der Gegner bedankte sich mit dem erneuten Ausgleich. In dieser Situation verletze sich Tom so schwer dass er nicht mehr weiter spielen konnte.

Unsere Mannschaft holte anschließend die Brechstange heraus und gelang 1 Minute vor spielende durch das energische nachsetzen von Mini die 3:2 Führung die wir bis zum Schluss nicht mehr hergaben.

Was für ein Spiel Jungs, Moral Top, alles andere unbedingt ausbaufähig!!!

Fazit: Wer es jetzt nicht kapiert das es nötig auch ist gegen die vermeintlichen kleinen Gegner mehr zu investieren als der Gegner und sein Potenzial komplett abzurufen der hat nicht verstanden das es im Fußball auch in der Kreisliga um Wille, Einsatz und Lauffreudigkeit geht - das sollten gerade die Spieler zeigen, die sich als Führungsspieler unserer Mannschaft sehen anstatt nur zu lamentieren, alles besser zu wissen und über alles andere zu meckern anstatt sich an die eigene Nase zu fassen und das Spiel seinem Stempel aufzudrücken, vorweg zu gehen und dabei in die richtige Bahn zu lenken.

 

Unser kommendes Spiel findet am kommenden Sonntag, 11.09. statt, diesmal zu Gast ist die Spielgemeinschaft von Possendorf/Kreischa um 10:30 Uhr bei uns im Heimspiel auf dem Pirnaer Sonnenstein. 


Quelle: Rainer Zufall

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna