1. Fußballclub Pirna e.V.

B-Junioren : Spielbericht Kreisliga, 15.ST (2014/2015)

1. FC Pirna   Neust./Bisch.
1. FC Pirna 2 : 2 Neust./Bisch.
(1 : 0)
B-Junioren   ::   Kreisliga   ::   15.ST   ::   25.04.2015 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Michael Altmann, Maximillian Franz

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (04.min) - Maximillian Franz
2:0 (51.min) - Michael Altmann
2:1 (62.min) - Neust./Bisch.
2:2 (74.min) - Neust./Bisch.

Dreier "sollte" heut nicht sein, dennoch alle stark gekämpft

Bei einem Tabellenführer kommt meist das Glück hinzu und wenn sich für das gesamte B-Team der eine Punkt gegen den Spitzenreiter der Kreisliga wie eine Niederlage anfühlte, muss dies aus Trainersicht absolut verneint werden.

Irgendwie war sich das Trainergespann nicht ganz sicher, ob die Mannschaft alles Gesprochene und Trainierte gegen den Tabellenführer umsetzen kann und wird. Aber man spürte ab der 1. Spielminute – das gesamte Team wollte und war wieder die „alte kämpferische Truppe“. Analog Hinspiel gelang daher gleich in alter Mannschaftsmanier in der 4. Spielminute durch Max F. die frühzeitige Führung. Was dann in der 1. Halbzeit das Team in einer Geschlossenheit runterspielte, war ansehnlicher Kombinationsfußball und Dirk war leider urlaubsbedingt nicht da. Morrice spielte hinten eine starke Partie und Alex, Dennis und danke an den C-Spieler Tobi Michel, standen dem keinesfalls nach. Auch Tom, darf hier im positiven Sinne nicht unerwähnt bleiben, da im, hinter der Bande geführten Elterngespräch, dieser Name öfters fiel. Benni musste leider frühzeitig verletzungsbedingt vom Platz und dafür kam Sten, welcher mit Justin und Michi das offensive und Anton mit Hans das defensive Mittelfeld erfolgreich bespielten. Viele sehenswerte Chancen wurden erarbeitet, aber leider bis zur Halbzeit nicht in weiter anrechenbares umgesetzt.

Dann aber in der 51. Spielminute gelang uns durch Michi das 2:0 und Mini Max betrat zur Verstärkung in der 53. Minute das Spielfeld.

Es war aber nicht mehr so wie in der 1. Halbzeit, da alle Spieler durchweg gepowert haben und irgendwo dann auch ein Verschleiß erkennbar war. Eine „Schaltpause“ in der Abwehr brachte in der 62. Spielminute den Anschlusstreffer und dann war es ein offener Schlagabtausch, wobei Justin mit seinem Lattenknaller von der Fastgrundlinie (hätte er noch etwas mehr „Schmackes“ gehabt, wäre er ins lange Eck gegangen) die größte Möglichkeit hatte.

Und dann dieser Kullerball 6 Minuten vor Ultimo, Tom rutschte noch etwas weg, und der Ball drudelte zur Freude der Gäste vom Innenpfosten ins Netz. Glücklich, wie auch der Gästetrainer bestätigte, da wir über die 81. Minuten mehr Spielanteile hatten.

Daher; Kompliment an das gesamte Team und Fazit – wir haben in der Rückrunde noch kein Spiel verloren.


Das Wetter in Pirna