Das Wetter in Pirna Titel

1. FC PIRNA

2.Männer : Spielbericht Kreisliga A, 3.ST

Heidenauer SV II   1. FC Pirna II
Heidenauer SV II 5 : 3 1. FC Pirna II
(2 : 2)
2.Männer   ::   Kreisliga A   ::   3.ST   ::   11.09.2021 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Jonas Wobst, Marvin Wobst

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (17.min) - Heidenauer SV II
2:0 (26.min) - Heidenauer SV II
2:1 (34.min) - Jonas Wobst
2:2 (38.min) - Jonas Wobst
3:2 (55.min) - Heidenauer SV II
4:2 (62.min) - Heidenauer SV II
5:2 (70.min) - Heidenauer SV II
5:3 (75.min) - Marvin Wobst

Kleiner Rückschlag ...

Pünktlich wie geplant war 12.30 Uhr Anstoß zum Derby in Heidenau gegen die Zweite Mannschaft des Gastgebers.  Wir waren guter Dinge bezüglich des Spiels, konnten wir doch auch aus dem Vollen schöpfen. Heidenau begann sofort zu pressen, setzte uns die ersten 10 - 15 min gut unter Druck und machte es uns schwer. Sie hatten auch ein paar recht gute Chancen, knapp vorbei, Pfosten etc., auch uns gelang es den ein oder anderen Angriff zu platzieren und auch wir hätten mit etwas mehr Glück in Führung gehen können. In der 17. min musste Winkler ein Foul ziehen, sonst wäre Heidenau durch gewesen, den daraus resultierenden Freistoß verwandelte Neumann-Nitsche direkt zum 1:0. Wenig beeindruckt versuchten wir weiter Chancen zu kreieren, scheiterten aber immer wieder knapp.  Die Heidenauer setzten uns gut zu, waren körperlich präsenter und machten den willigeren Eindruck, gerade im zentralen Mittelfeld gewannen sie mehr Zweikämpfe und verlangten uns einiges ab. Dann kam die 26. min., Freistoß für Heidenau, Ball über außen, wir bekommen keinen Zugriff, können den Querpass nicht mehr verhindern, den Liepelt zum 2:0 verwandelt. Was war hier los? Das hatten wir uns doch etwas anders vorgestellt! Heidenau wollte weiter mehr und setzte uns weiter zu, was es uns schwer machte, wie vorgenommen gut hinten rauszuspielen. Viele Bälle mussten wir schlagen und meist kamen sie postwendend zurück. Nach einem erneuten Befreiungsschlag unsererseits setzte J. Wobst aggressiv und griffig nach, zwang die Heidenauer Defensive zum Ballverlust und verwandelte nach einem "Hochgeschwindigkeitsalleingang" in der 34. min zum 2:1. Etwas glücklich für uns, aber nicht ganz unverdient, hatten wir doch einige Chancen liegen lassen. Das schmeckte Heidenau gar nicht, sie waren sichtlich verunsichert und wir auf einmal besser im Spiel. Nur 4 min später nutzten wir die Unsicherheit, wir spielten gut hinten raus und Peschel setzte sich stark über außen durch, zog in die Mitte legte zu J. Wobst der sich stark durchsetzte und den Ausgleich markierte! Also ging es 2:2 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit starteten wir mit einer Umstellung in der Aufstellung, die sich sofort bemerkbar machte.  Die ersten 10 min der 2. Halbzeit spielten wir gut nach vorne und wurden immer wieder gefährlich, ein Tor für uns schien in der Luft zu liegen.  Wir fuhren wieder einen Angriff, den die Heidenauer in ihrer eigenen Hälfte stoppen konnten. Ganz nach dem Motto kurz, kurz, lang schlugen sie den Ball in der 55. min nach vorn. Etwas überrumpelt stand unsere Verteidigung zu hoch und wir wurden ausgekontert und auf einmal stand es 3:2 für den Gastgeber, durch den in der Liga gefürchteten „k. A.“. Nicht einmal 10 Minuten später, lief es genau wie beim 3. Gegentor, kurz, kurz, lang, wir bekommen wieder keinen Zugriff, ziehen auch kein „Notfoul“, somit taucht Eichhorn vor unserem Tor auf und schiebt in der 62. min zum 4:2 ein. Aber damit nicht genug, denn in der 70. min erhöhte Mohamadi nach gleichem Schema zum 5:2!!! Bitter, denn so hatten wir uns das eigentlich nicht vorgestellt. Aber wir hatten nach Ballverlust auch zu langsam wieder Zugriff und ließen die Verteidiger in Seelenruhe die langen Bälle schlagen, die es unserer Abwehr immer wieder schwer machten!  In der 75. min bäumten wir uns noch einmal auf. Nach gutem Ball auf Meister, der sich stark durchsetzt und den Ball für M. Wobst auflegt, verkürzt der nach einem guten Haken zum 5:3! In der Schlussviertelstunde gelang es uns leider nicht das Spiel nochmal spannend zu machen, und somit war das 5:3 auch der Endstand.

Schade, aber das nächste Mal müssen wir uns etwas geschickter anstellen und dann klappt es auch wieder mit dem 3er. Diese Woche ist leider wieder spielfrei, unser nächstes Spiel ist erst am 25.09.2021, dann Heimspiel gegen den TSV Graupa, Anstoß auf dem Sonnenstein um 12.45 Uhr.

In diesem Sinne Sport frei.


Quelle: S.K.

Fotos vom Spiel