1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga A, 5.ST

1. FC Pirna II   SG Motor Wilsdruff II
1. FC Pirna II 1 : 4 SG Motor Wilsdruff II
(1 : 3)
2.Männer   ::   Kreisliga A   ::   5.ST   ::   17.10.2020 (12:45 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Danny Peschel

Gelbe Karten

Andreas Pellmann, Jan Künzelmann

Torfolge

0:1 (7.min) - SG Motor Wilsdruff II
0:2 (18.min) - SG Motor Wilsdruff II
0:3 (41.min) - SG Motor Wilsdruff II
1:3 (43.min) - Danny Peschel per Kopfball
1:4 (65.min) - SG Motor Wilsdruff II

Weder Fisch noch Fleisch

12.45 Uhr war Anstoß gegen die SG Motor Wilsdruff 2., eigentlich war man guter Dinge, da der Vorjahresdritte einen etwas schlechteren Start in die Saison hatte.

Wir wollten Fußball spielen und das machten wir vielleicht die ersten 6. Minuten!

Denn in der 7. min. verteilten wir das erste von insgesamt 4 Geschenken an Wilsdruff. Soll jetzt nicht heißen das Wilsdruff völlig unverdient gewonnen hat oder das Sie nicht im Stande gewesen wären "selber" ein Tor zu erzielen aber wenn Mann solche Dinger, wie wir an diesem Tag hinschenkt, dann darf man sich im Nachgang nicht beschweren, das man verliert. Wie bereits erwähnt in der 7. min. erstes Geschenk! Wilsdruff hat in Strafraumnähe Einwurf, macht diesen recht weit hinein, nimm du ihn ich hab ihn sicher und nachdem, Freund und Feind am Spielgerät verbeigelaufen/gesprungen waren, brauchte Hellwig nur noch auf der Linie zum 0 : 1 einnicken. Bitter.
Wir kamen nicht richtig ins Spiel trafen meist die falsche Entscheidung, konnten unsere beiden Stürmer nicht wahrlich in Szene setzen! In der 18. min. kommt ein Ball von Wilsdruff viel zu leicht ( nach unnötigen Ballverlust unsererseits) vor den Strafraum! Keiner in der Nähe und unser Keeper kommt raus, kommt nicht raus, hätte ihn haben können, nicht haben können, Lupfer zum 0 : 2 durch Neumann! Irgendwie ein gebrauchter Tag. Geschenk Nummer 2, da wir das besser machen müssen.

Geschenk Nummer 3, servieren wir in der 41. min.! Wir haben Freistoß in Tornähe aber statt das es da gefährlich für die Gäste wird, serviert der Gastgeber einen messerscharf geschossenen Freistoßknaller in Schienbeinhöhe, der in den Lauf der Gäste prallt und zum Konter zum 0 : 3 von Hentschel vollendet wird. Müssen wir besser machen. Dann gelang uns nach einer starken hartnäckigen Aktion von Zenker eine Hereingabe vors Tor die Peschel per Kopf zum 1 : 3 Anschluss im gegnerischen Tor unterbrachte. Halbzeit! 

Zur zweiten Halbzeit begannen wir stark und wollten den Rückstand aufholen. Wir machten Druck und kamen zu Chancen und betrieben relativ viel Aufwand um den erneuten Anschluss zu markieren. 
"Geschenk" Nummer 4 in der 65. min. Unsere Bemühungen wurden nicht belohnt, sondern eher "bestraft" zumindest fühlte es sich so an.  Im Eifer des Gefechts ließen wir uns von den gegnerischen Angreifern hier und da etwas zu sehr rausziehen und standen schlecht bei Kontern der Gäste und wurden mit dem 1 : 4 durch Lehmann vollends aus der Bahn geworfen. 

Das Spiel war nun gelaufen. 
Davon erholten wir uns nicht mehr. 
 
Endstand.
 
Scheißtag, abgehakt, weiter geht's nächstes Wochenende in Copitz. 
 
In diesem Sinne Sport frei. 


Quelle: SK
Das Wetter in Pirna Titel