1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO Kreisoberliga, 10.ST

SG Wurgwitz   1. FC Pirna
SG Wurgwitz 2 : 6 1. FC Pirna
(1 : 2)
1.Männer   ::   TEAMBRO Kreisoberliga   ::   10.ST   ::   10.11.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Maximilian Oberländer, 2x Thodoris Tamousis, Tommy Schiebe, Fred Börner

Assists

3x Nick Siegemund, Tommy Schiebe, Maximilian Oberländer, Marcus Kaufmann

Zuschauer

18

Torfolge

1:0 (1.min) - SG Wurgwitz per Elfmeter
1:1 (5.min) - Maximilian Oberländer (Nick Siegemund)
1:2 (37.min) - Tommy Schiebe (Nick Siegemund)
1:3 (51.min) - Maximilian Oberländer (Tommy Schiebe)
2:3 (74.min) - SG Wurgwitz
2:4 (80.min) - Thodoris Tamousis (Marcus Kaufmann)
2:5 (88.min) - Fred Börner (Nick Siegemund)
2:6 (90.min) - Thodoris Tamousis (Maximilian Oberländer)

Wieder sechs Tore

Vor dem Spiel warnte das Trainerteam die Mannschaft, den Tabellenvorletzten aus Wurgwitz, trotz der zum Teil deutlichen Niederlagen, nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Soviel zum Wunschdenken, dann kam die Realität. Gerade mal ein Akteur der Pirnaer Mannschaft hatte den Ball berührt und schon führte der Gastgeber. Nach einem Einwurf der Wurgwitzer in den Pirnaer Strafraum zeigte der Schiedsrichter zum Entsetzen der Gäste auf den ominösen Punkt. Der Wurgwitzer Frigo bedankte sich auf seine Weise für das Geschenk und hämmerte den Ball unhaltbar unter die Latte.
Die Pirnaer schlugen aber innerhalb von vier Minuten zurück. Nach einem sehenswerten Zuspiel, vom wiederum stark aufspielenden Nick Siegemund, hatte Max Oberländer die entsprechende Ruhe am Ball und erzielte den Ausgleich. Die Gäste bestimmten nun das Spielgeschehen und hatten auch einige Möglichkeiten, aber die Platzherren lauerten auf Kontermöglichkeiten und kreuzten in einigen Situationen recht gefährlich vor dem Tor von Tim Kaden auf. Noch vor dem Seitenwechsel stellte Tommy Schiebe die Weichen auf Sieg, als er ein Zuspiel von Siegemund im Gehäuse der Wurgwitzer unterbrachte.
Nachdem dem Seitenwechsel erhöhte Oberländer nach Zuspiel von Schiebe zum scheinbar beruhigenden 3:1 für die Pirnaer. Nach diesem Treffer zogen sich die Wurgwitzer noch weiter in ihre Häfte zurück. Die Gäste verstanden es in der Folgezeit nicht das Bollwerk zu knacken, denn sie agierten zu einfallslos und zu umständlich. Dazu kam die teils übertriebene Härte der Gastgeber, die der eigentlich erfahrene Schiedsrichter erst in der zweiten Halbzeit entsprechend ahndete. Aus einem Abwehrfehler der Pirnaer heraus erzielten die Gastgeber sogar noch den Anschlußtreffer und witterten Morgenluft. Diese Hoffnungen zerstoben innerhalb von Minuten jedoch mit der Hereinnahme des wieder genesenen Theo und von Fred Börner. Börner traf mit einem satten Schuß von der Strafraumgrenze und Theo krönte seine zwei Solos mit jeweils einem Treffer und besiegelten somit den dann doch deutlichen Sieg der Gäste.
Es war, trotz der zwei Gegentreffer, ein recht ordentliches Spiel der Pirnaer, jedoch mit viel, viel Reserven.


Quelle: TW

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna