Das Wetter in Pirna Titel

1. FC PIRNA

2.Männer : Spielbericht Kreisliga A, 6.ST (2019/2020)

Schmiedeberg   1. FC Pirna II
Schmiedeberg 1 : 1 1. FC Pirna II
(1 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga A   ::   6.ST   ::   28.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jan Künzelmann

Assists

Danny Peschel

Gelbe Karten

Sandro Losinski, Sebastian Müller, Morrice Greif, Maximilian Leube

Zuschauer

114

Torfolge

1:0 (30.min) - Schmiedeberg
1:1 (86.min) - Jan Künzelmann (Danny Peschel)

Der Bock steht leider noch!!!

Um 15 Uhr war Anstoß auf der " Alm " gegen den Gastgeber die Spielgemeinschaft Schmiedeberg/Hennersdorf. 
 
Bei einer steifen Brise und mit einem beachtlichen Gefälle, kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel und erwischte uns die ersten 10 min hier und da auf dem falschen Fuß. Diese Phase überstanden, übernahmen wir immer mehr das Spiel und waren für die nächsten 20 min eindeutig die bessere Mannschaft! Streckenweise spielten wir gut und flach nach vorne. 
Gut dosierte lange Bälle gutes An - u. Zulaufen machten es dem Gegner sichtlich schwer.
Aber dann kam die 30 min und eine Ecke des Gastgebers, verirrte sich nach feinem "Geklöppel " in unserem Tor! - 1 : 0
 
Man hätte denken können, das wir nach unserer starken Phase in der Lage wären diesen unglücklichen Rückstand wegzustecken aber weit gefehlt! 
Die nächste viertel Stunde, kamen Liebhaber des  " lang gedroschenen Balls"  voll auf ihre Kosten, da war wiklich für jeden was dabei und zum Glück pfiff der Gute Schiedsrichter pünktlich zum Pausentee. 
 
Zum Start der zweiten Halbzeit, zeigten unsere Jungs Moral und spielten wieder Fussball!
Wir spielten streckenweise gut nach vorne und machten es dem Gastgeber richtig schwer und kamen hier und da zu guten Chancen.
Chancen des Gastgebers, gab es in der zweiten Halbzeit meist nur, wenn wir uns selbst durch schlecht gespielte Bälle in Bedrängnis brachten. Wir machten nun immer mehr Druck und wollten den Anschluß. 

Der Gastgeber dezimierte sich in der 75 min durch eine gelb rote Karte und hatte es jetzt noch schwerer unseren Angriffen stand zu halten. Aber wie die letzten Spieltage, war auch an diesem, unsere " Stärke " die Abschlussschwäche! 

Letztendlich schafften wir aber nach etlichen Anläufen, in der 86 min den verdienten Ausgleich durch Künzelmann, der einen Schuss von Peschel mit der Hacke im Netz unterbrachte. Leider reichte es nicht mehr das Spiel zu drehen und somit endete die Partie 
1 : 1.
 
Der erste Dreier lässt also weiter auf sich warten aber der kommt!!! Vielleicht schon am Donnerstag den 03.10. in Rabenau! Sicherlich keine leichte aber auch keine unmögliche Aufgabe. In diesem Sinne Sport frei.


Quelle: SK