1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO Kreisoberliga, 3.ST (2019/2020)

1. FC Pirna   SV Pesterwitz
1. FC Pirna 1 : 2 SV Pesterwitz
(0 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO Kreisoberliga   ::   3.ST   ::   31.08.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Mattern

Assists

Daniel Eichstädt

Gelbe Karten

Yanick Scholze

Zuschauer

33

Torfolge

0:1 (29.min) - SV Pesterwitz
1:1 (51.min) - Tom Mattern (Daniel Eichstädt)
1:2 (60.min) - SV Pesterwitz

unötig

Auch im zweiten Heimspiel der Saison blieb die Mannschaft um Kapitän David Henke weiterhin punktlos. Die personellen Voraussetzungen waren aus unterschiedlichen Gründen alles andere als gut, so dass die 2. Mannschaft gleich dreifach aushelfen musste.  Der Gast aus Pesterwitz versuchte von Beginn an das Spielgeschehen zu kontrollieren, ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen.  Die Pirnaer wurden mit zunehmender Spielzeit selbstbewusster und verlagerten das Spielgeschehen immer mehr in die Hälfte der Gäste.  Nach einem unnötigen Ballverlust am gegenerischen Strafraum und dem anschließenden Konter war der erste Schuss auf das Pirnaer Gehäuse zugleich der Führungstreffer für die Gäste.  


Nach dem Seitenwechsel und einigen Umstellungen drängten die Pirnaer auf den Ausgleich, der nach einer gut getretenen Ecke von Daniel Eichstädt kurz darauf fiel. Tom Mattern reagierte am schnellsten und schob den Ball ins lange Eck.  Die Freunde über den längst verdienten Ausgleich währte jedoch keine 10 Minuten, als Pesterwitz wiederum zum Kontern ansetzte. Yanick Scholze lief jedoch seinen immer langsamer werdenden Gegenspieler klar den Ball ab, aber der, in der ersten Halbzeit tadellos pfeiffende Schiedsrichter, endschied fälschlicherweise auf Freistoß für die Gäste. Und wenn man schon kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu, denn der Freistoß wurde unhaltbar abgefälscht und landete im Netz. 
Die Pirnaer antworteten mit wütenden Angriffen, hatten aber auch nicht das entsprechende Quentchen Glück auf ihrer Seite. Als Max Leube im Strafraum förmlich umgerannt wurde, erwarten alle den Pfiff des Schiedsrichters, der aber ausblieb.  Die Gäste beschränkten sich, neben Zeitspiel und unzähligen Fouls (alles ungeahndet vom immer schwächer und lustloser auftretenden Schiedsrichter),  aufs Kontern und hätten das Spiel auch schon vorzeitig entscheiden können, scheiterten aber am Friedemann Gaube im Pirnaer Tor. 


Quelle: TW

Fotos vom Spiel


Das Wetter in Pirna Titel