1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga A, 17.ST (2018/2019)

1. FC Pirna II   SG Motor Wilsdruff II
1. FC Pirna II 0 : 1 SG Motor Wilsdruff II
(0 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga A   ::   17.ST   ::   06.04.2019 (12:45 Uhr)

Harmlos, Ideenlos, Kraftlos ... so geht Abstiegskampf NICHT!

Nach der sehr guten Leistung beim Aufstiegsaspiranten Kesselsdorf wollte die „Zweite“ des FC Pirna gegen die Landesklassereserve aus Wilsdruff nachlegen und sich mit einem Sieg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Doch um es vorweg zu nehmen, nach einer der schwächsten Saisonleistungen standen die Hausherren am Ende mit leeren Händen, fragenden Gesichtern und hängenden Köpfen da. Den stark ersatzgeschwächten Gästen hingegen kann man nur ein großes Kompliment machen, sie haben mit einer starken taktischen Leistung und großem Engagement den Platz nicht unverdient als Sieger verlassen.

Über die erste Halbzeit kann man fußballerisch gesehen getrost den „Mantel des Schweigens“ legen. In manchen Altherrenspielen ist mehr Bewegung drin, als das, was da beide Teams in Hälfte 1 gezeigt haben. Von den Gästen war das sicherlich so taktisch gewollt, doch was die Hausherren da anboten war angesichts der Leistung 6 Tage zuvor einfach nur unverständlich!  Für Außenstehende bzw. Verantwortliche sah es so aus, als ob Motivation, Engagement und Laufbereitschaft in der Kabine gelassen wurden. Hinzu kam noch mangelnde Selbsteinschätzung bzw. eher eine Selbstüberschätzung der eigenen Leistung! Folglich ging es torlos in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte zeigten die Gastgeber nun phasenweise, dass sie hier doch gewollt waren einen Sieg einzufahren. Auch die Einwechsler brachten nochmal Schwung ins Spiel, dennoch blieben Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, wobei die Gäste, wie schon erwähnt, eh mehr darauf bedacht waren kein Tor zu bekommen, als selbst Offensivaktionen zu erzeugen. Als sich schon alle Anwesenden und anscheinend auch die Akteure auf dem Platz damit abgefunden hatten, dass sich hier beide Mannschaften mit dem torlosen Unentschieden zufrieden geben, zeigten die Gäste 5 Minuten vor Ultimo doch nochmal ein offensives Lebenszeichen. Mit dem fast einzigen Angriff in Halbzeit 2 trafen die Wilsdruffer eiskalt zur 0:1 Führung, diesen knappen Vorsprung brachten die Gäste dann auch ins Ziel und konnten sich nach Abpfiff über 3 Punkte freuen, die unter diesen Voraussetzungen nicht zu erwarten waren.

In der kommenden Woche geht es zum Tabellenletzten nach Graupa, dass dieses Derby in jeder Hinsicht heiß werden wird, zeigt sich auch daran, dass sich der TSV keineswegs schon aufgegeben hat, nach dem 3:2 Sieg gegen die SG Kesselsdorf werden sie ganz sicher mit breiter Brust die Pirnaer empfangen.

Anstoß dieser Partie ist am Samstag, den 13.04. um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Graupa.


Quelle: Th. Ludwig
Das Wetter in Pirna