1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga A, 16.ST (2018/2019)

SG Kesselsdorf   1. FC Pirna II
SG Kesselsdorf 1 : 1 1. FC Pirna II
(1 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga A   ::   16.ST   ::   31.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sascha Böhme

Assists

Jan Künzelmann

Gelbe Karten

Sascha Böhme, Justin Leimer, Ronny Boden

Zuschauer

52

Torfolge

1:0 (18.min) - SG Kesselsdorf per Kopfball
1:1 (70.min) - Sascha Böhme per Kopfball (Jan Künzelmann)

dem Favoriten getrotzt ... und belohnt worden!

Beim schweren Auswärtsspiel bei der SG Kesselsdorf konnte Trainer Ludwig personell aus dem Vollen schöpfen, so machte zum Beispiel Tim Kaden sein erstes Spiel in der Reserve des FC, und um es vorweg zu nehmen, er machte seine Sache gut.

Die Ausgangslage für die Gäste war klar, gegen den Aufstiegsaspiranten wollte man aus einer defensiv kompakt stehenden Grundordnung und mit schnellen und geradlinigen Offensivaktionen agieren. Das gelang auch über die gesamte Spielzeit sehr gut, die Gastgeber setzten in der Anfangsphase die Pirnaer Abwehrreihen zwar gehörig unter Druck, doch diese fand schnell ins Spiel und verhinderte zunächst die Führung für die Hausherren. Die Gäste tauchten mit Rückenwindunterstützung und langen Bällen ebenfalls zwei/drei Mal vorm gegnerischen Tor auf, ohne jedoch den Kesselsdorfer Schlussmann Rautenberg in Verlegenheit zu bringen. In der 18. Minute allerdings ging es für die Pirnaer Hintermannschaft etwas zu schnell, über die rechte Außenbahn kamen die Gastgeber mit einem Doppelpass bis zur Grundlinie, die präzise Flanke nutzte Lotze freistehend aus kurzer Distanz per Kopf zur 1:0 Führung. Auch in der Folgezeit waren die Hausherren spielbestimmend, doch ein weiterer Treffer gelang ihnen nicht, weil die Pirnaer schnell wieder zu ihrer taktischen Grundordnung fanden, diese auch mit Disziplin und hoher Laufbereitschaft über die gesamte Spielzeit einhielten und die Kesselsdorfer immer mehr vor Probleme im Spielaufbau stellten. Bis zur Pause passierte vor beiden Toren kaum noch etwas Erwähnenswertes, so ging es mit einer knappen, aber nicht unverdienten Führung für Kesselsdorf in die Kabinen. Dort schwor Trainer Ludwig dann an seine Mannen ein, dass sie  sich für diese engagierte Leistung belohnen sollten und auch werden, wenn sie geduldig und weiter diszipliniert agieren.

Mit Gegenwind, aber hochmotiviert ging es in die zweite Halbzeit, auch die drei Wechsel (2x verletzungsbedingt) brachten keinen Abbruch in die Spielweise der Gäste, im Gegenteil, die zweite Hälfte gehörte eindeutig den Pirnaern. Mit weiterhin hoher Laufbereitschaft, engagiert geführten Zweikämpfen und nun auch wieder mutigeren Angriffen übernahmen sie das Heft des Handelns in die eigenen Hände. Doch es zeigte sich auch, dass es schwierig war an diesem Tag ein Tor aus dem Spiel heraus zu erzielen. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass der hochverdiente Ausgleichstreffer aus einer Standardsituation heraus erzielt wurde. In der 70. Minute legt sich Jan Künzelmann den Ball halb links zum Freistoß zurecht, seine gut getimte Flanke landet am 11 meterpunkt, wo Sascha Böhme mutterseelenallein zum Kopfball hochsteigt und den Ball auch vor dem sich verschätzenden, herauslaufenden Kesselsdorfer Torhüter erreicht und per Kopf ins Tor befördert – 1:1.

Nun begann die teils hektische Schlussphase, in der sich die Hausherren natürlich nochmal gegen den Punktverlust stemmten, doch die Gäste warfen sich weiterhin leidenschaftlich in jeden Ball, verteidigten mit Mann und Maus und setzten ihrerseits auch noch einige Entlastungsangriffe. Ein letzter Eckball für die Hausherren in der 93. Minute musste nochmal überstanden werden, doch auch dieser letzte Versuch eines Kopfball ging übers Pirnaer Gehäuse, danach kam der Abpfiff und der Jubel bei den Gästen war natürlich groß. Nach der gefühlten Niederlage vor 14 Tagen gegen Hainsberg (1:1) fühlte sich dieses Unentschieden diesmal wie ein Sieg an und nach den unterschiedlichen Halbzeiten war es am Ende auch ein gerechtes Ergebnis. Nun gilt es diese Euphorie auch ins nächste schwere Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellendritten, die Landesklassereserve aus Wilsdruff, mitzunehmen. Anstoß dieser Partie ist am Samstag, den 06.04. um 12:45 Uhr.


Quelle: Th. Ludwig
Das Wetter in Pirna