1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO Kreisoberliga, 20.ST (2018/2019)

SSV Neustadt/Sachsen   1. FC Pirna
SSV Neustadt/Sachsen 0 : 0 1. FC Pirna
(0 : 0)
1.Männer   ::   TEAMBRO Kreisoberliga   ::   20.ST   ::   05.05.2019 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Jonas Thon, Tommy Schiebe, Ringo Herczeg

Rote Karten

Maximilian Oberländer (40.Minute)

Zuschauer

25

rücksichtlos, hirnlos, torlos, sprachlos

Dass der SSV Neustadt ein schwerer Brocken sein würde war allen klar.  Beeindruckende vier Siege in Folge standen auf der Habenseite der Gastgeber und daran sollte wohl angeknüpft werden.
Neustadt übernahm mit dem Anpfiff die Herrschaft auf dem Kunstrasen und das mit einem enormen Tempo.  Gelangten die Gäste aus Pirna mal in Ballbesitz wurden sie umgehend attackiert. Konnte man dem Neustädter Spieler, der den bereits am Boden liegenden Tim Kaden das Knie in den Körper rammte, noch Unbeholfenheit bescheinigen, so waren nachfolgende Aktionen der Gastgeber nichts anderes als rücksichtsloses Reingrätzschen in den jeweiligen Pirnaer Gegenspieler.  Der Schiedsrichter Gentz hatte alle Hände voll zu tun und ließ zunächst Gnade vor Recht ergehen. Nach 22. Minuten begann das Kartenspiel (zunächst mit Gelb), als Yanick Scholz so übel von den Beinen geholt wurde, dass er Minuten später die Segel streichen musste. Als Nächster mussten Marcus Kaufmann und Abwehrchef David Henke  mit der harten Gangart der Gastgeber Bekanntschaft machen. Für letzteren ging es zur Pause verletzungsbedingt auch nicht weiter. Der "Höhepunkt" der ersten Halbzeit  wurde in der 40. Minute erreicht. Der Neustädter Müller und der Pirnaer Oberländer hatten sich während eines Laufduelles dermaßen (hirnlos) "lieb", daß der Schiedsrichter beide  (berechtigter Weise) zum Duschen schickte. Ob beide dann gemeinsam das (abkühlende)  Nass genossen haben, konnte nicht recherchiert werden.  Ach ja, Fußball gab es ja auch noch, naja ein wenig, zumindest vom Gastgeber, der durchaus Möglichkeiten besaß in Führung zu gehen.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Pirnaer etwas besser, ohne jedoch zwingend Torgefahr zu erzielen. Die Gastgeber zogen sich weit in ihre Hälfte zurück und lauerten auf Konter. Den Pirnaern fiel auch nicht viel ein, so dass die Begegnung immer weiter erlahmte. Dies änderte sich schlagartig, durch den dritten Platzverweis der Partie, nach einem wiederum rüden Foul eines Neustädter Spielers.  Ab diesem Moment stürmten nur noch die Gäste aus Pirna, konnten aber auch aus ihren vielen klaren  Möglichkeiten kein Kapital schlagen.
Nach dem Schlusspfiff waren alle wieder nett zueinander!!! Und das ist auch gut so. Ich frage mich nur: warum bringt man sich auf dem Spielfeld nicht den entsprechenden Respekt und die nötige Rücksicht entgegen? Fußball auf diesem Niveau ist nur ein Hobby und mehr nicht.
Ich persönlich (viele sehen dies sicherlich anders) brauche solche Sonntagnachmittage nicht und dies hat nichts mit dem gerechten Resultat zu tun. So macht Fussball keinen Spaß, weder als Trainer, Spieler und als Schiedsrichter erst recht nicht. Der war für mich die "ärmste Sau" an diesem Nachmittag. Und wenn ihm dann noch mangelndes Fingerspitzengefühl vorgeworfen wird, macht es einen sprachlos.


Quelle: T. Warschkow

Fotos vom Spiel


Das Wetter in Pirna Titel