1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO Kreisoberliga, 8.ST (2018/2019)

LSV Gorknitz 61   1. FC Pirna
LSV Gorknitz 61 0 : 3 1. FC Pirna
(0 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO Kreisoberliga   ::   8.ST   ::   27.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Eichstädt, Maximilian Oberländer, Ronald Kretzschmar

Assists

2x Tommy Schiebe, Nick Siegemund

Gelbe Karten

Steve Lindner

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (22.min) - Daniel Eichstädt per Elfmeter (Nick Siegemund)
2:0 (75.min) - Maximilian Oberländer (Tommy Schiebe)
3:0 (76.min) - Ronald Kretzschmar (Tommy Schiebe)

Souverän

Auf Grund von erneuten personellen Problemen fuhr man mit gemischten Gefühlen zu den kampfstarken Gorknitzern. Neben dem Routinier Kretzschmar und dem angeschlagenen Kaden nahmen die Younster Lindner und Kulig aus der 2. Mannschaft auf der Wechselbank Platz. Die Gäste übernahmen sofort die Initiantive und erspielten sich reihenweise Chancen, welche aber auch reihenweise vergeben wurden. So bedürfte es erst eines Pfiffes vom guten Schiedrichter Steffen Thomas, um in Führung zu gehen. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Nick Siegemund ließ sich Daniel Eichstädt die Chance vom Punkt nicht entgehen. Wer dachte, dass die Gastgeber jetzt mehr Initiantive entwickeln werden, sah sich allerdings eines Besseren belehrt. Angriffswelle aufs Angriffswelle rollte weiterhin auf das Tor der Platzbesitzer, die sich bei der Schludrigkeit der Pirnaer in der Chancenverwertung und einigen "Platzfehlern" bedanken konnten, daß es mit dem knappen Resultat zum Pausentee ging.
Nach den Seitenwechsel knüpften die Männer vom FC nahtlos an die Leistungen der ersten Hälfte an. Wieder wurden einigen Chancen nicht genutzt und es mehrten sich die Unkenrufe an Spielfeldrand "na wenn das sich nicht mal rächt". Eine viertel Stunde vor Spielende, gerade als die Gastgeber etwas aufwachten, machte Tommy Schiebe dem "Leiden" der Pirnaer ein Ende. In der ihm eigenen Art lief er der Verteidigung der Gorknitzer davon und bediente uneigennützig Max Oberländer und eine Minute später Ronald Kretzschmar, die jeweils nur noch den Fuß hinhalten mussten. Mit der nunmehr sicheren Führung im Rücken ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, ohne den Gastgebern jedoch eine Torchance einzuräumen.
Es war eine souveräne Vorstellung der Pirnaer Mannschaft, die sich allerdings nicht mit der entsprechenden Anzahl an Toren belohnt hat.


Quelle: TW
Das Wetter in Pirna