1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 26.ST (2017/2018)

1. FC Pirna II   VfL Pirna-Copitz 07 III
1. FC Pirna II 4 : 1 VfL Pirna-Copitz 07 III
(2 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   26.ST   ::   17.06.2018 (12:45 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Maximilian Oberländer, Christoph Zenker, Alexander Eichelbaum

Assists

Morrice Greif

Gelbe Karten

Stefan Heidel

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (6.min) - Maximilian Oberländer per Weitschuss
2:0 (11.min) - Christoph Zenker (Morrice Greif)
3:0 (58.min) - Maximilian Oberländer
3:1 (63.min) - VfL Pirna-Copitz 07 III
4:1 (77.min) - Alexander Eichelbaum per Freistoss

(emotionaler) Höhepunkt einer grandiosen Saison ...

Der letzte Spieltag der Saison hatte nicht nur den sportlichen Reiz des Fernduells mit Ullersdorf um Platz 1, sondern es standen auch etliche emotionale Höhepunkte auf dem Programm.

Mit Eric Schneider und Thomas Hennig-Wustmann wurden zwei Spieler verabschiedet, die man getrost als Leistungs- und Sympathieträger im Team der „Zweiten“ bezeichnen kann, demzufolge flossen am Sonntag nicht nur die Schweißperlen.

Ebenfalls verabschiedet wurde Trainer Daniel Reinert, der neben Thomas Ludwig einen maßgeblichen Anteil am Erfolg der Mannschaft hat, auch er wird sicherlich in der kommenden Saison schmerzlich vermisst werden an der Außenlinie.

Allen dreien auch nochmal auf diesem Wege und im Namen der Mannschaft vielen Dank für die letzten Jahre und alles Gute für die kommenden, man sieht sich auf dem Sportplatz.

Gespielt wurde aber auch noch, und wie schon erwähnt ging es immerhin noch im Fernduell gegen Ullersdorf um Platz 1. Der Tabellenführer und Mitaufsteiger in die Kreisliga A gastierte beim Tabellendritten in Bahratal und musste um ganz sicher zu gehen dort auch gewinnen, um es vorweg zu nehmen, es gelang ihnen beeindruckend – 4:1 hieß es am Ende für die Randdresdner. Das bedeutet in der Endabrechnung bleiben sie 1 Punkt vor dem FCP und steigen verdient als Erster auf.

Nun zu unserem Spiel, die Copitzer kamen mit dem sprichwörtlich „letztem Aufgebot“ angereist und brachten es gerade mal auf 12 einsatzfähige Spieler, im Gegensatz zu den Gastgebern, die sage und schreibe 20 Spieler zur Verfügung hatten, allerdings erlauben die Regularien „nur“ 7 Wechselspieler auf das Formular zu schreiben. Diese Vorzeichen wurden dann auch direkt auf dem Platz bestätigt, die Hausherren rissen sofort das Spiel an sich und wurden schon in der 6. Minute mit dem 1:0 durch Torjäger Max Oberländer belohnt. Nur fünf Minuten später erhöhte Zenker auf 2:0 und man musste etwas Angst um die Gäste haben, dass sie hier nicht völlig unter die Räder kommen. Doch die Gastgeber nahmen dann etwas den Fuß vom Gas und ließ Copitz nun auch zum Zuge kommen. Bis zur Pause ergaben sich auf beiden Seiten noch einige gute Möglichkeiten für weitere Tore, doch es blieb zunächst beim 2:0.

Die zweite Halbzeit begann zunächst ähnlich wie die erste, die „Roten“ gaben wieder Gas und Oberländer markierte in der 58. Minute nach einer schönen Einzelleistung das 3:0, es war sein insgesamt 24. Treffer und die theoretische Chance die Torjägerkrone dem Lohmener Stefan Igel (26 Treffer) noch abzuluchsen bestand noch. Doch zunächst kamen die Gäste in der 63. Minute zum nicht unverdienten Ehrentreffer, was dann aber auch schon alles an Offensivbemühungen der Gäste war.

Beim FCP begann nun die Zeit der emotionalen Aus- und Einwechslungen, Thomas Wustmann bekam seinen „Abgang“ und wurde an der Außenlinie von seinen Kindern (mit Plakat) und seiner Frau empfangen. Auch Eric Schneider bekam seine (vorerst letzten) Einsatzminuten im Dress der Pirnaer, ein Treffer blieb ihm aber leider verwehrt. Doch einen Kracher hatten die Hausherren noch für die zahlreichen Zuschauer, Alex Eichelbaum hämmerte in der 77. Minute einen 30 m Freistoß zum 4:1 in die Maschen, es war gleichzeitig der Endstand.

Nach dem Abpfiff gab’s die obligatorische Bierdusche für die Trainer, die aufgrund der Unerfahrenheit mit Aufstiegen zu ihrem eigenem Leid keine Fluchtreflexe zeigten. Dann hieß es nur noch FEIERN bis der Arzt kommt!

Auf diesem Wege noch ein paar persönliche Worte von mir:

Es war eine geile Saison, ungeschlagen in der Rückrunde, ein Team hinter dem Team, welches seines Gleichen sucht – Danke Linda, Effe und Slibo! Eine Mannschaft, die vor Ehrgeiz nur so strotzt und auf und neben dem Platz einfach den Grundgedanken eines Vereinslebens lebt – Zusammenhalt!

Ich wünsche Allen eine erholsame Sommerpause, den Teilnehmenden eine geile Abschlussfahrt und dass wir uns alle gesund und munter am 19.07. zum Trainingsauftakt wiedersehen.

Auf zum Abenteuer Kreisliga A!

ENDLICH LINIENRICHTER!

PS: Danke an Julia Leuner für die schönen Bilder und auch vielen Dank an die Trainer und Eltern der Einlaufkinder, es war ein würdiger Saisonabschluss.


Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna