1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 22.ST (2017/2018)

1. FC Pirna II   Hohnsteiner SV
1. FC Pirna II 3 : 0 Hohnsteiner SV
(2 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   22.ST   ::   12.05.2018 (12:45 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Lindner, Alexander Eichelbaum, Maximilian Oberländer

Assists

Steve Lindner, Sebastian Müller

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (10.min) - Steve Lindner (Sebastian Müller)
2:0 (40.min) - Alexander Eichelbaum (Steve Lindner)
3:0 (72.min) - Maximilian Oberländer

Die Reise geht weiter ... 6.Sieg in Folge!

Mit einem souveränen 3:0 Sieg gegen den Hohnsteiner SV setzen die Mannen um Kapitän Heidel ihre Erfolgsserie in der Rückrunde fort. Es war der 6. Sieg in Folge und durch die Punktverluste der ärgsten Aufstiegskonkurrenten (Ullersdorf 3:3 / Copitz 1:3) konnte man sich mit den drei Punkten weiter Luft nach hinten verschaffen und (vorrübergehend) sogar die Tabellenführung übernehmen.

Das Spiel begann verheißungsvoll, schon mit dem ersten langen Ball in Richtung Hohnsteiner Strafraum hätte es 1:0 für die Gastgeber stehen können (müssen?), doch Eichelbaum vergibt zu überhastet und scheitert alleinstehend vorm Gästeschlussmann. In der Folgezeit entwickelt sich ein flottes und kurzweiliges Spiel, da sich die Gäste auch rege am Spielgeschehen beteiligen. In der 10. Minute tankt sich Müller auf der Außenbahn bis zur Grundlinie durch und hat dann nach 50 m Sprint auch noch die Übersicht um Lindner in der Mitte zu sehen, der hat keine Mühe zur 1:0 Führung einzuschieben. Pirna weiter spielbestimmend, doch die Gäste kamen vor allem bei Standards immer mal wieder gefährlich vors Tor der Hausherren, doch entweder entschärfte Schlussmann Effenberger die Möglichkeiten oder einer aus der vielbeinigen Pirnaer Abwehrreihe war zur Stelle. Nach vorn sah es bei den Gastgebern spielerisch recht flüssig aus, doch im letzten Drittel fehlte ihnen die Präzision bzw. die zündende Idee das Hohnsteiner Abwehrbollwerk zu knacken. So musste man bis kurz vor der Halbzeit warten, ehe das längst fällige zweite Tor fiel. Diesmal narrt Lindner seine Gegenspieler und legt mustergültig für den bis dahin etwas glücklos agierenden Eichelbaum auf – sein Flachschuss aus 16 m schlägt unhaltbar im Tor ein – 2:0 (40‘). Dies war dann auch gleichzeitig der Halbzeitstand, in der Kabine appellierten die Trainer Ludwig/Reinert an die Mannschaft weiter konzentriert Ball und Gegner laufen zu lassen und mit einem dritten Treffer den berühmten „Deckel drauf zu machen“.

Die Spielanteile verlagerten sich nun noch deutlicher Richtung Gastgeber, den Gästen ging mehr und mehr die Luft aus und mit der dünnen Personaldecke (nur 1 Wechsler) konnten sie auch nicht von der Bank reagieren. Im Prinzip war es über weite Strecken ein Spiel auf ein Tor, welches jedoch für die Pirnaer wie vernagelt schien. Entweder scheiterte man am gut aufgelegten Hohnsteiner Torwart oder am eigenen Unvermögen selbst klarste Chancen zu verwandeln. So musste man bis zur 72. Minute warten ehe Oberländer das 3:0 gelang, mit einer feinen Einzelleistung umkurvte er drei/vier Gegner wie Fahnenstangen, um dann überlegt von der Strafraumgrenze flach ins Eck zu schießen.

Bis zum Abpfiff hätten die Hausherren den stehend k.o. wirkenden Gäste noch mindestens drei weitere Tore einschenken müssen(!), doch entweder agierte man zu eigensinnig oder genau das Gegenteil zu verspielt vorm Hohnsteiner Tor. So blieb es am Ende beim klaren und verdienten 3:0, nach der Pfingstpause geht es zum Überraschungsteam Dohna, die rangieren nach dem klaren 1:3 Auswärtssieg bei Pirna-Copitz auf dem 5. Platz. Anstoß dieser Partie ist am 26.05. um 12:45 Uhr.


Quelle: Th. Ludwig

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna