1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 5.ST (2017/2018)

SV Königstein   1. FC Pirna II
SV Königstein 3 : 2 1. FC Pirna II
(1 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   5.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Mattern, Falk Kendelbacher

Assists

2x Ronny Boden

Gelbe Karten

Maximilian Oberländer, Falk Kendelbacher

Zuschauer

52

Torfolge

1:0 (8.min) - SV Königstein per Elfmeter
1:1 (56.min) - Falk Kendelbacher per Elfmeter (Ronny Boden)
2:1 (70.min) - SV Königstein
2:2 (79.min) - Tom Mattern (Ronny Boden)
3:2 (83.min) - SV Königstein per Freistoss

Serie gerissen ...

Nun ist es passiert … beim Aufsteiger SV Königstein gab es seit (saisonübergreifend) fast 4 Monaten die erste Niederlage für die „Zweite“. Und diese kam zwar unglücklich, aber am Ende auch nicht zu Unrecht zustande.

Von Beginn an zeigten die Gastgeber durch harte, aber jederzeit faire Zweikampfführung wer Herr im Hause ist und dass sie unbedingt den Tabellenführer stürzen wollten. Die Gäste hingegen brauchten einige Zeit sich an die Platzverhältnisse zu gewöhnen, die doch eher an eine afrikanische Savanne kurz nach der Regenzeit, als an einen Sportplatz erinnerten. In der 8. Minute gingen die Gäste durch einen recht zweifelhaften Elfmeter dann folgerichtig mit 1:0 in Führung, da sie kurz vorher auch schon nah dran am Führungstreffer waren, als nur der Pfosten für Pirna rettete.

In der Folgezeit der ersten Hälfte fanden die Gäste immer besser ins Spiel und setzten einige Achtungszeichen, die jedoch oft durch den Königsteiner Schlussmann vereitelt wurden. So ging es mit der knappen Führung für die Gastgeber in die Kabinen. Zur zweiten Hälfte brachte Pirna Boden für Fiala und somit noch etwas mehr Offensivschwung ins Spiel. Schon zehn Minuten nach Wiederanpfiff schien sich der Wechsel auszuzahlen, eine Bodenflanke konnte vom Königsteiner Abwehrspieler nur mit der Hand im eigenen Strafraum entschärft werden – folgerichtig gab’s Elfmeter. Routinier Kendelbacher verwandelte sicher zum 1:1 (56‘). Nun lag Spannung in der Luft, beiden Teams merkte man an, dass sie nicht unkontrolliert auf das zweite Tor spielten und somit entwickelte sich zunächst ein Spiel ohne weitere Höhepunkte.

Ein weit Richtung Eckfahne geschlagener Freistoß der Königsteiner wurde von dort artistisch volley in die Mitte gespielt, wo sich die Pirnaer Abwehrreihe nicht einig war, wer klärt und der Königsteiner Stürmer am Ende der lachende und freistehende Dritte war, der nur noch zum 2:1 einschieben musste (70‘). Die Gäste schüttelten sich kurz und übernahmen nun mehr und mehr das Spiel, in der 79.Minute wurde der Aufwand und das Anrennen dann auch mit dem erneuten Ausgleich belohnt. Tom Mattern nahm sich ein Herz und zog von der Strafraumgrenze einfach mal ab, der Ball hoppelte mehr als dass er rollte ins lange Eck – 2:2 (79‘). Doch nur 4 Minuten später der erneute Nackenschlag für den FC, ein unnötiges Foul kurz vor der Strafraumgrenze bescherte den Hausherren einen Freistoß in aussichtreicher Position, ideal für den starken Linksfuß K. Huß. Und er nutzte diese Einladung, sein strammer Schuss über die Köpfe der Mauer ließ Effenberger im Tor der Gäste keine Chance – 3:2 (83‘). In der Schlussphase warfen die Gäste natürlich noch mal alles nach vorn, die Hausherren hingegen warfen sich in jeden Ball – am Ende steht ein nicht unverdienter Sieg für die Königsteiner zu Buche. Sie nutzten ihre wenigen Chancen einfach gnadenloser aus.

Für die Pirnaer ist diese Niederlage zwar ärgerlich, aber kein Beinbruch, die Saison ist noch lang, nächste Woche kann man gegen Heidenau (23.09. / 12:45 Uhr Kunstrasen Sonnenstein) sich mit einem Dreier wieder rehabilitieren und die Woche drauf am spielfreien Wochenende mal durchschnaufen, bevor es am 07.10. / 12:00 Uhr (Kunstrasen Sonnenstein) im Pokal-Achtelfinale gegen Stahl Freital II. weiter geht.


Quelle: Th. Ludwig

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna