1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO-Kreisoberliga, 25.ST (2017/2018)

SV Blau-Gelb Stolpen   1. FC Pirna
SV Blau-Gelb Stolpen 0 : 4 1. FC Pirna
(0 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO-Kreisoberliga   ::   25.ST   ::   09.06.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Eichstädt, Tommy Schiebe, Nick Siegemund, Daniel Rösner

Assists

Julian Hallmann, Daniel Eichstädt, Nick Siegemund, Daniel Rösner

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (41.min) - Daniel Eichstädt (Daniel Rösner)
0:2 (65.min) - Daniel Rösner (Nick Siegemund)
0:3 (71.min) - Tommy Schiebe (Daniel Eichstädt)
0:4 (84.min) - Nick Siegemund (Julian Hallmann)

Keine Geschenke zum 800.

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reisten die Pirnaer in die nunmehr 800-jährige Basaltmetropole Stolpen (siehe https://www.stolpen.de/) zum dortigen SV Blau-Gelb.  Die Gastgeber, vielmehr durch ihre Burg berühmt, als durch ein Calzium-Eisen-Magnesium-Silikaten-Gemisch, errichteten von Beginn an ein Bollwerk um ihren Strafraum. Die Pirnaer sofort spielbestimmend, versuchten durch die Mitte torgefährlich zu werden, scheiterten aber zunächst an der aufmerksamen Stolpener Abwehr. Trotzdem gelang Daniel Matouschek, dreimal in aussichtsreicher Position, ein Torschuss, die aber Schäfer im Stolpener Kasten allesamt großartig parierte. Auch die nunmehr über die Außen vorgetragenen Angriffe, erzeugten zunehmend Torgefahr, aber es fehlte letztlich die Präzision und auch ein wenig Glück. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang den Gästen dann doch noch die Führung. Ein langer Ball von Daniel Rösner unterschätzte die Hintermannschaft der Stolpener und Daniel Eichstädt stand plötzlich allein auf weiter Flur. Das Schlitzohr hob den Ball über den herauseilenden Schäfer aus ca. 25 m ins verwaiste Tor.

Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber wesentlich couragierter und zwangen die Pirnaer zu Fehlern. Keeper Sven Effenberger, in der ersten Halbzeit nahezu beschäftigungslos, verhinderte in einigen Situationen durch sein Können Schlimmeres. Die Gastgeber dezimierten sich durch eine unnötige gelb/rote Karte und Pirna hatte fortan leichteres Spiel. Kapitän Daniel Rösner drosch eine Ecke von Nick Siegemund volley von der Strafraumgrenze zum 2:0 ins Netz, Tommy Schiebe bedankte sich kurz danach artig bei Eichstädt für die uneigennützige Hereingabe, die zum dritten Pirnaer Treffer führte. Danach kam wieder die Zeit des Haare raufens, denn Eichstädt, Siegemund und alle Nichtgenannten ließen wieder die besten Möglichkeiten liegen. Erst nach einem Zuckerpass vom eingewechselten Julian Heilmann konnte Siegemund den Endstand erzielen.

 

Erkenntnisse des Spiels...

 ...wieder einmal ohne Gegentor....dank der 3 aufmerksamen "Abwehrrecken" + Keeper

 ... die Youngster kommen immer besser in Tritt

 ... es gibt trotzdem noch viele Reserven


Quelle: WT

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna