1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO-Kreisoberliga, 24.ST (2017/2018)

1. FC Pirna   BSG Stahl Altenberg
1. FC Pirna 5 : 1 BSG Stahl Altenberg
(1 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO-Kreisoberliga   ::   24.ST   ::   02.06.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Daniel Eichstädt, Nick Siegemund, Tommy Schiebe

Assists

4x Tommy Schiebe, Stefan Leibinnis

Gelbe Karten

Sascha Böhme

Zuschauer

58

Torfolge

1:0 (27.min) - Tommy Schiebe (Stefan Leibinnis)
1:1 (28.min) - BSG Stahl Altenberg
2:1 (59.min) - Daniel Eichstädt per Elfmeter (Tommy Schiebe)
3:1 (68.min) - Daniel Eichstädt per Freistoss (Tommy Schiebe)
4:1 (71.min) - Daniel Eichstädt per Elfmeter (Tommy Schiebe)
5:1 (75.min) - Nick Siegemund (Tommy Schiebe)

Klarer Erfolg....und dann gab´s nur Hasseröder

Das nächste "Opfer" des in 2018 beachtlichen mindesten 5 - Heimtore - Durchschnittes war der Tabellenvorletzte aus Altenberg. Die Pirnaer waren von Anfang an spielbestimmend, aber agierten ideenlos und ungenau. Zwar wurden im Verlauf der Begegnung einige Möglichkeiten herausgespielt, jedoch der Erfolg blieb aus. Mal hielt der Gästekeeper bravorös, mal war das Zuspiel zu ungenau, mal sprang der Ball physikalisch nicht korrekt oder es fehlte nur ein wenig Glück, wie bei einem Distanzschuss von David Henke. So dauerte es fast eine halbe Stunde, ehe der gute Schiri Peter Schiffke zum ersten Mal zum Anstoßpunkt wies. Ein Pass von Stefan Leibinnis erlief Tommy Schiebe, der dem Gästekeeper keine Chance ließ. Die Freude über die Führung war nach einer Minute aber schon Geschichte. Nach einer Kette von Fehlern brauchte der Altenberger Börner den Ball aus drei Metern nur noch über die Linie drücken - Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel versuchten zunächst beide Mannschaften die Führung zu erzielen. Die Pirnaer waren allerdings zwingender und bekamen nach einem Foul an Schiebe einen Strafstoß zugesprochen. Daniel Eichstädt brauchte jedoch einen zweiten Versuch, nachdem Kaden im Altenberger Tor den ersten Versuch im großen Stile abwehrte. 10 Minuten später legte Eiche nach, indem er einen 25 m Freistoß in die Maschen donnerte. Die Gäste verfielen nun in die Rolle eines zahnlosen Tigers und die Pirnaer erspielten sich weitere Möglichkeiten. Durch einen weiteren verwandelten Strafstoß schaffte Eichstädt sogar das Kunststück eines astreinen Hattricks. Nick Siegemund nutzte kurz danach ein Querabspiel von Schiebe und stellte mit seinem siebten Saisontor den Endstand her.

 

Erkenntnisse des Spiels...

... ein gutes Männerspieldebut von A-Juniorenspieler Sascha Böhme

... es wäre bedauerlich, wenn Altenberg absteigen würde

... endlich wieder Geduld bewiesen


Quelle: WT
Das Wetter in Pirna