1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO-Kreisoberliga, 5.ST (2017/2018)

LSV Gorknitz 61   1. FC Pirna
LSV Gorknitz 61 2 : 2 1. FC Pirna
(1 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO-Kreisoberliga   ::   5.ST   ::   16.09.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Eichstädt, David Henke

Assists

Nick Siegemund, Daniel Rösner

Gelbe Karten

Chris Johne, Yanick Scholze, Nick Siegemund, Daniel Rösner

Zuschauer

87

Torfolge

1:0 (31.min) - LSV Gorknitz 61
1:1 (37.min) - David Henke (Daniel Rösner)
1:2 (70.min) - Daniel Eichstädt (Nick Siegemund)
2:2 (90.min) - LSV Gorknitz 61

Der eine hat Geburtstag, die anderen kriegen die Geschenke

Ja, die Pirnaer Männer wollten ihrem Trainer an seinem Ehrentag, drei Punkte auf den Gabentisch legen. Sicher, sie wussten, es würde ein schweres Spiel werden.


Nur zur Information für denjenigen, der Gorknitz´ Rasenplatz nicht kennt- er ist kurz geraten, was für Spielaufbau und –verlauf gewöhnungsbedürftig ist. Pirna tat sich anfangs mit diesem Umstand schwer, Gorknitz nutzte seinen Vorteil und spielte beherzt auf. Pirna wirkte etwas fahrig und fand zögernd sein Spiel, der Spielaufbau wirkte hölzern und die Flügelspieler wurden zu wenig eingebunden. Was auch aus den permanent weiten Abschlägen durch Gorknitz` Tormann resultierte. Waren es auf gegnerischen Seite vor allem Dienelt, Freudenberg und Scheffler, die erfolglos Benny Wein herausforderten, waren es auf Pirnaer Seite Tamousis und Henke, die am gegnerischen Keeper und eigenem Schusspech verzweifelten.


In der 31. Minute legte Schlussmann Lindorf wiederholt hoch und weit ins Pirnaer Revier ab. Freudenberg nahm an, verlängerte dieses Zuspiel auf Dienelt, der Benny überwand. 1:0


Vielleicht bedurfte es dieses Schocks- Pirnas Spieler schüttelten sich kurz und starteten die Aufholjagd. Tommy Schiebe und Theo Tamousis erfolglos- David Henke hatte da mehr Fortune: in der 37. Minute lenkte Rösner einen gegnerischen Einwurf zu ihm und der Ausgleich war „im Sack“. 1:1
Eichstädt schaltete sich in den Reigen ein und ließ nichts anbrennen- sie wollten gleich noch „eins“ draufsetzen, gingen aber nicht konzentriert genug an ihre Abschlüsse.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich Pirnas Mittelfeld überlegener. Beiden Teams gelang es im weiteren Spielverlauf allerdings nicht, ihre Chancen zu nutzen und klare Verhältnisse herzustellen.


So wogte das Match hin und her, bis zur 70. Minute. Einen Pirnaer Angriff wehrte Gorknitz ab, Nick Siegemund, in Ballbesitz gekommen, brachte das Leder wieder in Pirnas Reihen, spielte Eichstädt an, der den Ball ins lange Eck zirkelte. 1:2 Ob Siegemund, Henke oder Eichstädt scheiterten in weiterem Minutentakt mit ihren Schüssen aufs Gorknitzer Gehäuse.

Bitter für Pirna: in der 90. Minute trat Leibinnis eine Ecke auf Henke, der vor dem Tor lauerte. Dessen Schuss fing ein Gorknitzer Spieler ab. Blitzschnell konterten sie. Biermann flankte auf Dienelt, der köpfend auf Benny Wein zusprang. Benny, noch mit den Fingern am Ball, ging getroffen zu Boden und das Leder flutschte ins Netz. 2:2

Nächsten Samstag, gegen Heidenau, werden unsere Männer sicher konzentriert und mit Esprit aufspielen und sich nicht die „Butter vom Brot“ nehmen lassen…


Quelle: Spielbericht: Ute Thiel - Fotos: Marko Förster

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna