1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 21.ST (2016/2017)

Bahratal/Liebstadt II   1. FC Pirna II
Bahratal/Liebstadt II 2 : 7 1. FC Pirna II
(1 : 5)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   21.ST   ::   29.04.2017 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Maximilian Oberländer, 2x Eric Schneider, Falk Kendelbacher, Stefan Heidel, Steve Lindner

Assists

2x Marco Albrecht, Maximilian Oberländer, Stefan Heidel, Eric Schneider, Steve Lindner, Stefan Seiler

Gelbe Karten

Sebastian Müller

Zuschauer

20

Torfolge

0:1 (1.min) - Eric Schneider (Marco Albrecht)
0:2 (27.min) - Steve Lindner (Maximilian Oberländer)
1:2 (33.min) - Bahratal/Liebstadt II per Elfmeter
1:3 (41.min) - Stefan Heidel (Marco Albrecht)
1:4 (44.min) - Falk Kendelbacher per Elfmeter (Eric Schneider)
1:5 (45.min) - Eric Schneider (Steve Lindner)
1:6 (46.min) - Maximilian Oberländer (Stefan Heidel)
2:6 (51.min) - Bahratal/Liebstadt II
2:7 (88.min) - Maximilian Oberländer (Stefan Seiler)

"Goldener April" mit 4. Sieg in Serie abgeschlossen ...

Mit dem 21. Spieltag fand der April 2017 einen wirklich erfolgreichen Abschluss. Mit dem vierten Sieg in Folge kommen die Mannen um das Trainerduo Ludwig/Reinert auf drei Punkte an den Tabellendritten aus Copitz heran.

Die Auswärtspartie beim Vorletzten Bahratal II. begann furios, denn schon nach gestoppten 13 Sekunden(!) schlug der Pirnaer Torjäger vom Dienst Schneider zu. Vom Bahrataler Anstoß weg, setzten die Gäste die Abwehr der Hausherren unter Druck und schon die erste Balleroberung konnte in einen Torerfolg umgemünzt werden – 0:1 (1.min.).

Auch in der Folgezeit ließen die Pirnaer den Gastgebern kaum Luft zum Atmen, geschweige denn Raum zum Spielen, so entwickelte sich die Anfangsviertelstunde ein Spiel auf ein Tor – ohne jedoch beste Möglichkeiten zu einem weiteren Treffer für die Pirnaer zu nutzen. Doch die Gäste blieben konzentriert und erspielten sich immer wieder gute Torchancen, in der 27. Minute wurden die Bemühungen dann auch belohnt – Lindner verwertet einen tollen Pass von Oberländer in die Schnittstelle der Bahrataler Abwehrkette zum hochverdienten 0:2. Nur 5 Minuten später dachte sich Schiedsrichter Zahlten etwas mehr Spannung in die sonst einseitige Partie zu bringen, zur Verwunderung ALLER zeigte er nach einem normal geführten Kopfballduell im Strafraum auf den Elfmeterpunkt, selbst die bereits zur Mittellinie abgedrehten Spieler der Hausherren mussten schmunzeln, nahmen aber das Geschenk zum Anschlusstreffer gern an – 1:2 (33.min.). Die Pirnaer zeigten sich aber absolut nicht geschockt, sondern fanden sofort wieder zu ihrem Spiel und drängten auf einen weiteren Treffer. Dass es aber bis zum Pausenpfiff noch drei(!) weitere Treffer für die Gäste werden könnten, war zu dem Zeitpunkt nicht klar. Zunächst erhöhte Kapitän Heidel per Kopf auf 1:3 (41.min.), nur drei Minuten später konnte Schneider nur per Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen Elfmeter schob Routinier Kendelbacher sicher zum 1:4 ein (44.min.) und mit dem Pausenpfiff war es dann wiederum Schneider, der einen tollen Angriff über Lindner zum 1:5 Halbzeitstand abschloss.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, mit Angriffsversuchen der Gäste, die schon eine Minute nach Wiederanpfiff in Erfolg mündeten. Eine präzise Heidel-Flanke erreicht „Heimkehrer“ Oberländer, der lässt noch einen Bahrataler aussteigen und netzt dann zum 1:6 ein (dem Schiedsrichter ging das wohl zu schnell, er schrieb den Treffer fälschlicherweise Schneider zu). Nur fünf Minuten später nutzten die Bahrataler eine Schlafeinlage in der Pirnaer Abwehrreihe zu ihrem zweiten Treffer – 2:6 (51.min.). Danach schalteten die Pirnaer zwei Gänge zurück und das Spiel verflachte etwas, die Hausherren kamen ihrerseits nun zu weiteren Offensivaktionen, ohne jedoch Effenberger im Tor der Gäste wirklich nochmal zu fordern. Kurz vor dem Ende belohnt sich Max Oberländer für seine gute Leistung mit seinem zweiten Treffer, der eingewechselte Seiler erkämpft sich den Ball an der Außenlinie und setzt dadurch Oberländer in Szene, der vernascht noch zwei Gegenspieler im Strafraum und schließt dann fast von der Grundlinie mit einem scharfen Schuss Richtung Tor ab, wo der anrauschende Bahrataler Abwehrspieler den Ball unglücklich über die eigene Torlinie drückt – 2:7 (88.min.).

Mit dem vierten Sieg in Folge konnte die „Zweite“ den vierten Tabellenplatz festigen und den Abstand zu Platz 3 auf drei Punkte verkürzen, nächste Woche geht es gegen die zweite Mannschaft aus Stolpen, Anstoß ist am 06.05. / 12:45 Uhr.


Quelle: Th. Ludwig
Das Wetter in Pirna