1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 7.ST (2016/2017)

Hohnsteiner SV   1. FC Pirna II
Hohnsteiner SV 0 : 2 1. FC Pirna II
(0 : 1)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   7.ST   ::   15.10.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Lindner, Alexander Eichelbaum

Assists

Alexander Eichelbaum

Gelbe Karten

Christoph Zenker, Carsten Herzog

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (13.min) - Alexander Eichelbaum per Freistoss
0:2 (75.min) - Steve Lindner (Alexander Eichelbaum)

Souveräner Auswärtssieg in der Burgstadt ...

Nachdem unsere „Erste“ letzte Woche beim Hohnsteiner SV mit 2:4 den Einzug ins Kreispokalachtelfinale klar machen konnte, reiste an diesem Wochenende nun die „Zweite“ vom FC in die Burgstadt. Diesmal ging es um Punkte in der Meisterschaft, die Ausgangssituation in der Tabelle lies eine Partie auf Augenhöhe erwarten, schließlich hatten beide Teams aus den bisherigen 6 Spieltagen jeweils 10 Punkte einfahren können.

Das Pirnaer Trainerduo Ludwig/Reinert konnte personell fast aus dem Vollen schöpfen und bot eine schlagkräftige Truppe auf. Dennoch appellierten sie an die Mannschaft, dass sie sich auf dem kleinen, aber recht gut bespielbaren Rasenplatz auf ein kampfbetontes Spiel einstellen mussten. Nichtsdestotrotz wollte man im Vorwärtsgang spielerische Akzente und den Gegner unter Druck setzen. Vom Anstoß weg wurde genau das auch taktisch gut umgesetzt, man setzte den Gastgeber regelrecht fest in der eigenen Hälfte und zwang die Hohnsteiner Abwehrreihe zu unkontrollierten Befreiungsschlägen, die entweder im Aus oder in der sicheren Pirnaer Abwehrreihe um Libero Kendelbacher landeten. In dieser druckvollen Anfangsphase belohnte sich die Gastmannschaft dann auch mit dem fälligen Führungstreffer, der agile Eichelbaum wurde auf dem Weg zum Tor regelwidrig gestoppt, den fälligen Freistoß aus zentraler Position und ca. 20 m vom Tor entfernt legte er sich gleich selbst zurecht und nagelte diesen in „Roberto-Carlos-Manier“ in die Maschen – 0:1 (13. Min.). Zu diesem Zeitpunkt hatte der Pirnaer Schlussmann Effenberger noch nicht einmal den Ball berührt. Und auch in der Folgezeit sollte sich das Bild nicht ändern, Hohnstein im Spielaufbau nervös und harmlos, Pirna hingegen souverän und spielfreudig. So ergaben sich weitere gute Möglichkeiten für die Gäste, um das Ergebnis hoch zu schrauben, doch bis zur Pause passierte nichts mehr.

In der Kabinenansprache wiesen die Pirnaer Trainer darauf hin, dass sich Hohnstein keineswegs aufgeben wird, das war auch die Erkenntnis aus der Vorwoche, als sie zur Pause schon mit 0:4 im Rückstand lagen und in der 2. HZ trotzdem oder gerade deswegen nochmal Gas gaben und immerhin auf 2:4 verkürzen konnten. Man war also gewarnt, dass es hier in den zweiten 45 Minuten nochmal spannend und eng zugehen wird.

Bis auf eine 15 minütige Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit, in der die Gastgeber tatsächlich auf den Ausgleich drängten und mit einer regelrechten Eckballserie für Durcheinander vorm Pirnaer Tor sorgten, gelang den Hausherren auch in der Hälfte Zwei kaum Offensivaktionen, bei denen die Pirnaer Hintermannschaft in Bedrängnis kam. Im Gegenteil, nach dieser Drangphase fingen sich die Gäste und besannen sich wieder auf ihre Spielweise. In der Hohnsteiner Abwehrreihe ergaben sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr und größere Lücken, diese in Torchancen und Tore umzuwandeln gelang den Pirnaern zunächst jedoch nicht und es blieb bei der knappen Führung.

In der 75. Minute war es dann aber soweit, einen Eichelbaum-Freistoß konnte der Hohnsteiner Schlussmann nur abklatschen lassen, im Nachsetzen schob der kurz zuvor eingewechselte Lindner zum umjubelten und vorentscheidenden 0:2 ein.

Bis zum Schlusspfiff hatten wiederum eher die Gäste die Chance das Ergebnis zur erhöhen, als dass die Hausherren mit einem Anschlusstreffer das Spiel nochmal spannend gemacht hätten.

Am Ende steht ein nicht nur auf dem Papier recht souveräner 2:0 Sieg, es war der 3. Auswärtssieg im 4. Spiel in der Fremde, nächste Woche gilt es auch gegen die „Zweite“ von Bahratal mit der gezeigten mannschaftlichen Geschlossenheit aufzulaufen, um mit einem „Dreier“ sich weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen.

Anstoß ist am Samstag, den 22.10. um 12:45 Uhr.

 

PS: hier noch einige Impressionen von der Facebook-Seite des Hohnsteiner SV: Hohnsteiner SV - 1.FC Pirna II.


Quelle: Th. Ludwig

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna