1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 6.ST (2016/2017)

1. FC Pirna II   Wehlen/Lohmen II.
1. FC Pirna II 3 : 0 Wehlen/Lohmen II.
(3 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   6.ST   ::   01.10.2016 (12:45 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Eric Schneider, Carsten Herzog

Assists

Stefan Heidel

Gelbe Karten

Maximilian Oberländer

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (22.min) - Carsten Herzog (Stefan Heidel)
2:0 (24.min) - Eric Schneider
3:0 (30.min) - Eric Schneider

Licht und Schatten bei erstem Heimsieg ...

Am 6. Spieltag der noch jungen Saison empfing die zweite Vertretung des 1. FC Pirna den bis dahin punktlosen Tabellenletzten, die SpG TuS-Einheit Wehlen / Lohmen II. Nach dem Auswärtssieg in der Vorwoche gegen Dohna II. wollte man mit dem ersten Heimsieg weiter auf der Erfolgswelle schwimmen und sich so im oberen Tabellendrittel festsetzen. Im Gegensatz zum Spiel in Dohna gingen die Pirnaer diesmal von Beginn an konzentriert zur Sache. Vom Anstoß weg entwickelte sich in der 1.HZ ein „Spiel auf ein Tor“. Die Gastgeber beherzten diesmal auch die taktischen Anweisungen der Trainer, und spielten ihre Angriffszüge konsequent über die schnellen Außenläufer (Heidel/Zenker), um so den Dreiersturm (Schneider/Schröder/Oberländer) in Szene zu setzen. So war es eigentlich nur „eine Frage der Zeit“ bis das erste Tor fallen sollte. Es dauerte aber dann doch bis zur 22. Minute bis Herzog dieser Treffer gelang, er schloss einen mustergültig vorgetragenen Angriffszug über L. Schröder und Kapitän Heidel ab – 1:0 (22.Min.). Das sollte der Auftakt zur bestens Phase des Spieles werden, denn nur 3 Minuten später erhöhte Schneider auf 2:0 (25.Min.), mit einer feinen Einzelleistung ließ er gleich mehrere Wehlerner Abwehrspieler alt aussehen und zog aus 10m unhaltbar für den Gästetorwart ab. Wieder nur 5 Minuten später zeigte Schneider seine Torjägerqualitäten, spitzfindig lauerte er in vorderster Reihe und nahm dort einen zu kurz gespielten Rückpass des Wehlener Abwehrspielers auf, umkurvte noch Schlussmann Ufer und schob zum 3:0 ein (30.Min.). Dass dies gleichzeitig der Endstand sein sollte ahnte man aufgrund der Spielanteile und Torchancen auf Pirnaer Seite natürlich nicht, zu diesem Zeitpunkt musste man um die Gäste Angst haben, dass sie völlig auseinander brechen und hier in einem Debakel untergehen. Doch bis zur Pause passierte nichts aufregendes mehr, der Pirnaer Schlussmann Effenberger hatte so gut wie keinen Ballkontakt und in der Offensive schalteten die Hausherren einen Gang zurück.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste wesentlich bissiger aus der Kabine, man sah, dass sie sich keineswegs kampflos ihrem Schicksal hingeben wollten. Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen und die Wehlener zeigten nun auch eigene Angriffsbemühungen, die aber meist in der Pirnaer Abwehrreihe oder mit einem ungenauen Abschluss endeten. Von der spielerischen Überlegenheit der Gastgeber war plötzlich nichts mehr zu sehen, jeder Einzelne machte einen Schritt weniger, die Mannschaft spielte nicht mehr in seiner taktischen Grundordnung und so gab man unverständlicher Weise das Zepter aus der Hand. Positionsgetreue Auswechslungen dürfen bei so einer erfahrenen Mannschaft eigentlich kein Grund sein, dass die komplette spielerische Linie aus der ersten Halbzeit verloren geht und „jeder macht, was er will“. Gegen offensiv gefährlichere Gegner besteht dann nämlich die Gefahr, dass man das hart erarbeitete und erspielte Ergebnis der ersten Hälfte leichtfertig verspielt. Im Laufe der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber dann doch noch zu einigen guten bis sehr guten Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch entweder scheiterte man am gut aufgelegten Wehlener Schlussmann oder am eigenen Unvermögen.

Am Ende blieb es beim über weite Strecken ungefährdeten 3:0-Heimsieg, nächste Woche greift das Team um das Trainerduo Ludwig/Reinert erstmals in dieser Saison ins Pokalgeschehen ein. Gegner in der 2. Hauptrunde des Kreispokals ist am Samstag, den 08.10.2016 der SV Rabenau. Die Mannschaft aus dem Altweißeritzkreis rangiert derzeit in der West-Staffel der Kreisliga B auf dem 7. Tabellenplatz (5 Spiele / 8 Punkte) und kommt nach einem 7:1-Auswärtssieg beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Possendorf II. sicherlich mit breiter Brust nach Pirna. Anstoß der Partie ist 12:45 Uhr auf der Rasenplatz an der Rottwerndorfer Straße.

PS: hier noch der gut und objektiv geschriebene Bericht der Wehlener: Spielbericht von Wehlen


Quelle: Th. Ludwig

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna