Das Wetter in Pirna Titel

1. FC PIRNA

2.Männer : Spielbericht Kreisliga - Ost, 18.ST (2015/2016)

1. FC Pirna II   TSV Graupa
1. FC Pirna II 2 : 1 TSV Graupa
(1 : 1)
2.Männer   ::   Kreisliga - Ost   ::   18.ST   ::   09.04.2016 (12:45 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Falk Kendelbacher, Christoph Zenker

Gelbe Karten

Sebastian Müller, Stefan Heidel, Ronny Boden, Steve Lindner

Gelb-Rote Karten

Stefan Heidel (90.Minute)

Zuschauer

33

Torfolge

1:0 (34.min) - Christoph Zenker
1:1 (41.min) - TSV Graupa
2:1 (63.min) - Falk Kendelbacher

Dreckiger Sieg? Scheißegal, Hauptsache wir bleiben im Geschäft!

Vor dem Match gegen den TSV stellten sich zwei Fragen!
Ist das peinliche Auftreten in Birkwitz restlos verdaut?
Erkennt man wieder die Tatsache, dass Fußball eigentlich eine Mannschaftssportart ist?
Um es vorweg zu nehmen, diese Fragen konnten zum größten Teil mit „Ja“ beantwortet werden. Die Ersatzbank am heutigen Tage gestaltet sich äußerst übersichtlich. Ersatztorwart Gaube kam sich etwas verloren vor. Zum Glück wollten Marco Albrecht und Thomas Jentzsch auf dem Heimweg von der Arbeit mal vorbei schauen. Die erste halbe Stunde ereignete sich auf sehr tiefen Rasen äußerst wenig. Der FC und auch die Gäste weigerten sich meist energisch den gegnerischen Strafraum zu betreten.

Nach exakt 32 Minuten fragte ich Maik, ob er eine Chance unsererseits registriert habe. Er schüttelte leicht resignierend den Kopf. Na toll! Plötzlich durchpflügte David Henke die gegnerische Abwehr, legte uneigennützig quer und Chris brauchte nur noch einzuschieben. 1-0 ! Donnerwetter, wir wissen noch wo das Tor steht! Jedoch ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Das Leder passierte unseren Strafraum von rechts nach quer, fiel ins Zentrum zurück -> Gegner frei -> Schuss (platziert) 1-1! Erstaunlicherweise hielt man die Klappe und nahm die Köpfe hoch. Die Pausenansprache verlief relativ ruhig.

In Hälfte 2 boten beide Mannschaften weiterhin eine an Höhepunkten arme, aber trotzdem spannende Partie. Nach einer reichlichen Stunde köpft Kendelbacher in Richtung gegnerisches Tor, es entstand eine äußerst unübersichtliche Situation, Zenker irritierte den Graupaer Torwart, bis der anscheinend völlig den Überblick verlor. Dem anschwellenden Geräuschpegel nach zu urteilen, lag die Kugel irgendwie im Netz. 2-1 !!!
Die Schlussphase war mal wieder nichts für schwache Nerven, Heidel flog mit Gelb/Rot vom Platz und Effenberger klärte (dank wohltemperiertem Zwischenschritt’s) mit Glanzparade. Müller kratzte den Ball mit 200 % Einsatz von der Linie …


Fazit:

Dreckige Klamotten, leere Eisbox, 3 wichtige Punkte, laute und schräge Gesangsversuche in der Kabine nach dem Spiel. Mannschaftssport kann so schön sein !!!!!

Euer Slibo


Quelle: Veiko Jung (Slibo)