1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen Oberliga, 22.ST (2015/2016)

1. FC Pirna   Dorfhainer SV
1. FC Pirna 9 : 1 Dorfhainer SV
(3 : 0)
1.Männer   ::   Sparkassen Oberliga   ::   22.ST   ::   21.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Carsten Herzog, 2x Manuel Ebert, Lars Kuras, Unbekannt, Daniel Matouschek, Chris Johne, Steve Lindner

Assists

4x Unbekannt, 3x Daniel Matouschek

Gelbe Karten

Aleš Fiala, Lars Kuras, Manuel Ebert

Zuschauer

41

Torfolge

1:0 (14.min) - Manuel Ebert (Daniel Matouschek)
2:0 (19.min) - Carsten Herzog (Unbekannt)
3:0 (43.min) - Carsten Herzog per Kopfball (Unbekannt)
4:0 (52.min) - Manuel Ebert (Daniel Matouschek)
5:0 (70.min) - Unbekannt (Daniel Matouschek)
5:1 (77.min) - Dorfhainer SV per Weitschuss
6:1 (78.min) - Chris Johne
7:1 (79.min) - Daniel Matouschek (Unbekannt)
8:1 (81.min) - Lars Kuras
9:1 (87.min) - Steve Lindner (Unbekannt)

Alle Neune........

Nee, nee, wir waren nicht kegeln!

Unsere 1. Männermannschaft empfing den Dorfhainer SV. Trainer Kleinschmidt verwies auf die letzten Spiele der Gäste, die Warnung sein sollten: Hartmannsdorf schickten sie mit einer 3:1-Klatsche heim, gegen Hainsberg wurde nur 1:2 verloren, Neustadt 2:0 besiegt und von Motor Freital trennten sie sich 2:2. Vorsicht war also geboten.


Unsere Sturmteam Matouschek/Manu Ebert setze von Anfang an die Gästeabwehr unter Druck. Ihre Abschlüsse waren aber nicht präzise genug und so gelang der erste Treffer erst in der 14. Minute. Franz Schüring „rieb“ sich an einem gegnerischen Spieler, die dafür einen Freistoß zugesprochen bekamen. Gössel trat ihn über unsere Mauer, die Abwehr parierte und köpfte nach vorn zu Matouschek, der auf den heranstürmenden Ebert ablegte. Torwart Hebert rannte auf unseren Stürmer zu, prallte an ihn, der Ball sprang halbhoch und Manu Ebert reagierte blitzschnell- er schob das Leder ins herrenlose Tor 1:0

Nur wenige Zeit später hatte Fiala das zweite auf dem Fuß. Mangelnde Courage? Umständlich bediente er den ins Abseits laufenden Dominik Wein. Aber in der 19. Minute machte Carsten Herzog „Nägel mit Köpfen“ und drückte beherzt den von D. Wein quergelegten Pass in die gegnerischen Maschen 2:0 Jetzt wurden die Gäste munterer- Schulz, Röhricht und Csobot versuchten immer wieder den Anschluss herzustellen. Aber den Halbzeit“sack“ machte Carsten Herzog in der 43. Minute zu: nach einem Foul an Kuras gab´s Freistoß, von Dome getreten, Herzog stieg hoch und köpfte eiskalt ein 3:0.


Nur 7 Minute nach Wiederanpfiff ein Slalomlauf von Matouschek mit dem Ball am Fuß durch die gegnerischen Reihen. Ebert, auf dem Posten, übernahm und schon stand`s 4:0. So plänkelte das Spiel und man meinte, Dorfhain hätte schon resigniert.

Doch 20 Minute vor Spielende wurde es interessant:


In der 70. Minute eine Matouschek-Vorlage an Dominik Wein und der zögerte keine Sekunde 5:0.

Nun wollten die Gäste auch mal ran. War es Unaufmerksamkeit unseres Keepers Benjamin Wein oder Mitleid: bei einem gezielten Fernschuss von Marcus Oddoy reagierte er nicht und so kam Dorfhain zum Ehrentreffer 5:1 in der 77. Minute.

Nun „brannten“ die Pirnaer ein Torfeuerwerk im Minutentakt ab- aus dem Gegentor resultierend gelangten sie in der 78. Minute an den Ball und nun schossen Dome Wein aufs gegnerische Gehäuse (abgewehrt), danach sofort Lamprecht (vom Torwart abgeprallt), jetzt versuchte Johne sein Glück (weggeklatscht), Matouschek ging es nicht anders und Johne stocherte endlich unter vorher verzweifelndem Stöhnen der Zuschauer ins Tor 6:1

Nur eine Minute später wollte Matouschek, nachdem er 4 Mal die Torvorlagen gab, selber eins schießen. Passgenau angespielt von Dome platzierte er die „Murmel“ in Ersatztorwart Gränz`Kiste zum 7:1

82. Minute: Thons Lattenschuss fiel Kuras sozusagen vor die Füße und er fackelte nicht lange 8:1.

Damit aber noch nicht genug: der nur 4 Minuten vorher für Matouschek ins Spiel gekommene Steve Lindner nahm Dominik Weins Zuspiel auf und setzte in der 85. Minute den „Schlussstein“ 9:1.


Quelle: Ute Thiel
Das Wetter in Pirna