1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen Oberliga, 20.ST (2015/2016)

1. FC Pirna   SG Reinhardtsdorf
1. FC Pirna 1 : 1 SG Reinhardtsdorf
(1 : 1)
1.Männer   ::   Sparkassen Oberliga   ::   20.ST   ::   30.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Unbekannt

Assists

Daniel Matouschek

Gelbe Karten

Unbekannt, Martin Franĕk, Ronald Kretzschmar, Jan Künzelmann, Jonas Thon

Zuschauer

52

Torfolge

0:1 (28.min) - SG Reinhardtsdorf
1:1 (43.min) - Unbekannt (Daniel Matouschek)

Dipps war „gestern“ - oder?

Unser 1. FC empfing am 20. Spieltag die SG Traktor Reinhardtsdorf.


Aus den Gästespielberichten der vergangenen Ansetzungen sahen unsere Männer, dass in den letzten Wochen bei Traktor (fast) nur einer die Tore machte: Michael Kunze. Man wollte ihn im Auge behalten und nicht zum Zuge kommen lassen. Die Angst war unbegründet- er tat doch nix. Sicher, er kam auch immer wieder zum Zuge, konnte heute aber nicht seinen erfolgreichen „Lauf“ fortsetzen.


Fiala eröffnete den Reigen und wollte gleich in der 2. Minute klare Verhältnisse schaffen. Aber das Leder rutschte über seinen Spann und über das gegnerische Tor. Kurz danach täuschte besagter Kunze aus der Ecke heraus seine Flanke an, Fiala spitzelte den Ball ab und versuchte erneut, die Führung herzustellen. Da fehlte aber (wie später auch bei manch anderen Spielern) die Konzentration und „Schmackes“ beim Abschluss.


Unseren Sturmspitzen fehlte oft der letzte Schritt und das nötige Quäntchen Glück bei ihren Operationen. Das war den „Traktoristen“ in der 28. Minute hold. Einen flachen Ball aus dem Halbfeld „griff“ Nic Lehmann „ab“ und schob ihn am herausgeeilten Benni Wein vorbei ins Tor zum 0:1.


Besonders Chris Johne wollte in den sich anschließenden Spielminuten den Ausgleich ertrotzen- es sollte nicht sein… In der 43. Minute hatte dann Dome Wein den richtigen Riecher: aus der Abwehr heraus spielte Jonas Thon Franz Schüring an, der das Leder zu "Matou" schob, der erkannte, dass der gegnerische Tormann heraus gerannt war und Domes ideale Position. Dieser umspielte beherzt Torwart Richter und machte den „Sack zu“. Heißt: stellte den Spielendstand 1:1 her. Pirnas Spieler scheiterten mehrfach am starken Gästetorhüter, der mindestens zwei „Hundertprozentige“ bravourös entschärfte.


Beide Teams gingen in der 2. Halbzeit ambitioniert zur Sache und schenkten sich nichts- Schiri Brauer für meinen Geschmack zu einseitig Farbkartons…


Nach 90 Minuten gingen beide Mannschaften mit je 1 Punkt vom Rasen.

Zufrieden? - Ich denke, eher nicht.

 

Videozusammenfassung zum Spiel


Quelle: Ute Thiel

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna