1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen Oberliga, 9.ST (2015/2016)

Dorfhainer SV   1. FC Pirna
Dorfhainer SV 1 : 4 1. FC Pirna
(1 : 2)
1.Männer   ::   Sparkassen Oberliga   ::   9.ST   ::   31.10.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Martin Franĕk, Daniel Rösner, Manuel Ebert

Assists

2x Martin Franĕk, Aleš Fiala

Gelbe Karten

Ronald Kretzschmar

Torfolge

0:1 (35.min) - Martin Franĕk (Aleš Fiala)
0:2 (40.min) - Martin Franĕk
1:2 (45.min) - Dorfhainer SV
1:3 (60.min) - Daniel Rösner (Martin Franĕk)
1:4 (66.min) - Manuel Ebert (Martin Franĕk)

Schaffte es Dorfhain dieses Mal, Punkte zu Hause zu behalten?

Gleich vorweg, sie schafften es nicht. Wer nun abwinkt und meint, das sei abzusehen gewesen, bekommt nur teilweise Recht.

Eins muss man den Gastgebern lassen: wo andere schon längst „in den Sack“ gehauen hätten, bieten sie den Gegnern selbstbewusst die Stirn.
Pirnas Tormann Schröder hatte in der ersten Spielhälfte nicht wenig zu tun. Morgenstern und Oddoy versuchten ihren Heimvorteil für sich erfolgreich zu nutzen und Pirnas Spieler verkauften ihre Leistung weit unter Wert. Langgeschlagene, hohe Bälle auf beiden Seiten, unnötige Ballverluste- es kam einfach keine Ruhe ins Spiel und am Ball.
Und so brauchte es 35 Minuten, ehe der Knoten platzte. Aus der Ecke schoss Ales Fiala eine Flanke in den Strafraumbereich wo Franek lauerte und auch Manuel Ebert kräftig bei der Aktion im Abwehrgetümmel mitmischte. Martin nutzte die Gunst und bewies, dass mit ihm wieder zu rechnen ist. 0:1
Und nur fünf Minuten später ein weiter Abschlag von Schröder auf Manuel Ebert, dessen Abschluss Torwart Reinhardt noch ablenken konnte. Aber Franek war erneut hellwach zu Stelle und erzielte im Nachschuss das 0:2.
Dorfhain ließ sich von den Gegentoren nicht verunsichern und erhöhte den Druck auf Pirnas Abwehr und Schröder musste sich (nicht nur) bei Gössels Direktschuss strecken, der aber über die Latte strich.
Kurz vorm Halbzeitpfiff ein hoher Abschlag von Reinhardt, Kretzschmar kann den Ball nicht in Pirnas Reihen umlenken und Rößler machte nicht den letzten Abwehrschritt- rums schon war der Anschlusstreffer von Csobot eingenetzt. 1:2
Die Gardinenpredigt in der Kabine kratzte manchen Pirnaer mächtig und zeigte bald Wirkung. Lamprecht wurde von Dominik Wein ersetzt, der auf der rechten Bahn Position bezog.
Aber auch Dorfhain wollte sich wenigstens einen Punkt sichern und Morgenstern zog kräftig vom Leder. Künzelmann, der für Kuras auflief, half mit manchen Dorfhainer Angriff zu vereiteln. In der 60. Minute die erfolgreich abgeschlossene Pirnaer Kombination von Schröder auf Thon, weiter zu Ritter und Franek, der quer zu Rösner ablegte 1:3. Nun nahm Pirna Fahrt auf.
Nur 6 Minuten später Kretzschmars Rückgabe zu Thon, der Franek anspielte und dieser zu Manuel Ebert verlängerte. Manuel flankte über den herauslaufenden Tormann Reinhardt und erzielte den Endstand 1:4
Mehrfach versuchten sich Ritter, Wein wie auch der in der 75. Minute aufgelaufene Chris Johne ihr Torkonto aufzustocken, es sollte nicht sein. Trainer Kleinschmidt war trotz der diversen spielerischen Mängel, die es abzustellen gilt, zufrieden mit 3 nach Pirna entführten Punkten
Die Zuschauer sahen ein äußerst faires Spiel und eine Dorfhainer Mannschaft, der ein baldiger Erfolg zu wünschen wäre.


Quelle: Ute Thiel
Das Wetter in Pirna