1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen Oberliga, 6.ST (2015/2016)

1. FC Pirna   FSV Dippoldiswalde
1. FC Pirna 1 : 1 FSV Dippoldiswalde
(1 : 0)
1.Männer   ::   Sparkassen Oberliga   ::   6.ST   ::   03.10.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Maik Ritter

Gelbe Karten

Jonas Thon, Chris Johne

Zuschauer

65

Torfolge

1:0 (37.min) - Maik Ritter
1:1 (86.min) - FSV Dippoldiswalde

Wenn nicht jetzt, wann dann?........

… werden viele Zuschauer und nicht nur die gedacht haben…

Hoch motiviert, die auf dem Lohmener Rasen verlorenen Punkte dieses Mal mitzunehmen, liefen die Männer des 1. FC gegen die Gäste vom FSV Dippoldiswalde auf.
Und das war vielleicht die Krux. Sie versuchten es auf Biegen und Brechen- 7 Großchancen wurden über eine halbe Stunde lang von Johne (u.a. in 3. Minute allein halbrechts nach Zuckerpass von Rösner dem Keeper in die Arme, Nachschuss daneben), Kretzschmar (28. Min. Höhe 11m-Punkt freigespielt, legt den Ball ebenfalls dem Tormann in die Arme) Marcel Ebert und Fiala „liegen“ gelassen.
In der 37. Minute fing Ritter ein Zurückspiel eines Dippsers ab, legte sich den Ball zurecht, traf den Pfosten- und der Ball fand tatsächlich seinen Weg ins Netz. 1:0
Bis zur Pause gab es auf Pirnaer Seite keine weiteren nennenswerten Aktionen mehr. Aber auch Dipps hatte Probleme mit dem Torgehäuse. War es für unsere Spieler zu niedrig, so war es für die Gäste zu schmal- Büttner, Böhme und & Co versuchten sich, wie auch andere ihrer Mitspieler, ergebnislos…

Der FC Pirna nahm in der 2. Halbzeit sofort das Heft in die Hand: Fiala ließ mehrmals Dippoldiswaldes Kapitän Rönitzsch stehen und Schubert köpfte 2x (54. nach Flanke von Eichelbaum und 56. nach Zuspiel von Kretzschmar) über das gegnerische Tor. Verletzungsbedingt musste Chris Johne in der 49. Minute vom Feld und Alex Eichelbaum ersetzte ihn auf seiner Position. 8 Minuten später lief Martin Franek für Chris Schubert auf. War er gegen Wurgwitz und Copitz als „Joker“ erfolgreicher Torschütze, fand er dieses Mal nicht sein Spiel. Das gelang Dipps zunehmender. Fleischer, Böhme und Menzer brachen mehrfach durch, scheiterten aber an ihren unpräzisen Abschlüssen.
Dem 1. FC Pirna half auch die Einwechslung von Manuel Ebert nicht weiter, der seinen Bruder Marcel- welcher einen ordentlichen Einstand bei den 1. Herren gab- ablöste.
Unglücklich lief es für unsere Männer 4 Minuten vor Spielende. Benjamin Wein wehrte mit den Fäusten einen gegnerischen Schuss ab, Rösner trat bei der Ballannahme einem Dippser auf die Hacken und Böhmes Freistoss stellte den Endstand her. Pirna versuchte zwar mit einem Sturmlauf noch das Ergebnis zu drehen, aber weder Ritter noch Franek und Ebert glückte das.
Wieder wurden 2 Punkte verschenkt. Realistisch muss aber gesehen werden: unsere Mannschaft hat sich im Sommer neu formiert, sucht ihr optimales Zusammenspiel. Gestehen wir ihnen etwas Zeit zu- mit der Brechstange können keine Toppspielergebnisse erzielt werden.


Quelle: Ute Thiel
Das Wetter in Pirna