1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht Kreispokal, 1.R (2015/2016)

Bad Schandau   1. FC Pirna
Bad Schandau 1 : 8 1. FC Pirna
(0 : 2)
1.Männer   ::   Kreispokal   ::   1.R   ::   16.08.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Unbekannt, 2x Manuel Ebert, 2x Maik Ritter

Gelbe Karten

Daniel Rösner, Sebastian Immig

Zuschauer

38

Torfolge

0:1 (28.min) - Unbekannt
0:2 (30.min) - Unbekannt
1:2 (52.min) - Bad Schandau per Elfmeter
1:3 (67.min) - Manuel Ebert
1:4 (68.min) - Maik Ritter
1:5 (73.min) - Unbekannt
1:6 (85.min) - Manuel Ebert
1:7 (87.min) - Maik Ritter
1:8 (88.min) - Unbekannt

Pflichtaufgabe seriös erfüllt ...

Erstes Pflichtspiel nach dem sommerlichen Umbruch konnte durch die Pirnaer erfolgreich bestanden werden. In der 1. Hauptrunde des Kreispokals gewann der Titelverteidiger bei dem zwei Klassen tiefer spielenden Kreisligisten am Ende verdient und standesgemäß. Die neu formierte Mannschaft, es standen nur noch drei ehemalige Stammspieler auf dem Feld, brauchte aber eine gewisse Anlaufzeit. Zu viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten hemmten den Spielfluss, sodass die Gastgeber auf ihrem kleinen Kunstrasenplatz gut gegenhielten. Wenn Sebastian Immig nicht so glänzend gegen Thomas Wiesegarth pariert hätte, wäre Schandau sogar in Führung gegangen. Doch in der 28. Minute war es soweit, als nach einer Linksflanke von Lars Kuras sich Domenic Wein in zentraler Position hochschraubte und einköpfte. Zwei Minuten später zog er von der Strafraumgrenze ab und es stand 0:2. Eigentlich hätte bis zur Pause alles entschieden sein müssen, doch die Chancenverwertung war mangelhaft. Z.B. traf Chris Johne aus Nahdistanz nur den Innenpfosten. Dass es noch einmal spannend wurde, lag an einem unberechtigten Strafstoß für den Gastgeber, wodurch diese auf 1:2(52.) verkürzten. Nun zogen die Pirnaer wieder an, vergaben aber erneut vier klare Möglichkeiten. Innerhalb von wenigen Minuten fiel dann die Entscheidung. Erst erzielte Manuel Ebert aus abseits verdächtiger Position das befreiende3:1 (66.),dann drückte Maik Ritter eine Eingabe zum 4:1 über die Linie und nach Eichelbaums Slalomlauf zirkelte Wein das Leder zum 5:1 ins Netz. Danach brach das Gewitter mit Starkregen über das Spiel herein, was zu einer Unterbrechung führte. Nach Wiederanpfiff war der Gastgeber völlig von der Rolle und kassierte noch drei Gegentreffer, sodass am Ende noch ein standesgemäßes Resultat stand. Ein positiver Saisonstart, aber für das Ligageschehen wird man sich steigern müssen.


Quelle: kdi

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna