1. Fußballclub Pirna e.V.

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse Ost, 3.ST (2013/2014)

SV Blau-Gelb Stolpen II   1. FC Pirna III
SV Blau-Gelb Stolpen II 1 : 4 1. FC Pirna III
(1 : 2)
3.Männer   ::   1. Kreisklasse Ost   ::   3.ST   ::   31.08.2013 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Frank Dorl, Marco Albrecht

Assists

Sebastian Günther, Carsten Herzog, Carsten Roßberg, Frank Dorl

Gelbe Karten

Jan Zündorf

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (09.min) - Frank Dorl (Carsten Herzog)
0:2 (31.min) - Frank Dorl (Sebastian Günther)
1:2 (45.min) - SV Blau-Gelb Stolpen II
1:3 (59.min) - Marco Albrecht (Frank Dorl)
1:4 (85.min) - Frank Dorl (Carsten Roßberg)

3 Punkte aus Stolpen entführt

3. Spieltag, der FC zu Gast bei der 2. Mannschaft des SV Blau-Gelb Stolpen.
Zur bisherigen Verletzungslage (6 verletzte Spieler), reiht sich nun auch der Kapitän der Pirnaer ein, der aufgrund einer Knieverletzung das Spiel nur von draußen mitverfolgen konnte.
Nichtsdestotrotz brachte der Trainer wieder eine gute Mannschaft aufs Feld, in der sich heute zum ersten Mal Neuzugang Eric Hadsik im Sturm beweisen durfte.
Die Pirnaer gingen gut ins Spiel, wenn auch teilweise etwas unorganisiert.
So überraschte Frank Dorl den Stolpener Keeper in der 9. Minute von der rechten Seite, mit einem „Kullerball“ ins linke flache Eck. Den hatte der Keeper wohl gewaltig unterschätzt, da er stehen blieb und annahm, dass der Ball vorbeirollt.
Gestärkt durch diesen frühen Treffer, spielten die FC’ler nun befreit auf und kamen so auch in der 31. Minute zum verdienten 2:0 Treffer, wieder durch Frank Dorl, der einen Freistoß von S. Günther verwertete.
Nach einigen Unzulänglichkeiten im Pirnaer Defensiv-Verbund, kamen die Stolpener in der 45. Minute mit dem Halbzeitpfiff noch zum Anschlusstreffer, sehr zum Ärgernis des Trainers, der fast 45 Minuten durchgängig versuchte, dass Stellungsspiel der Mannschaft zu optimieren.
Nach der doch etwas lauteren Kritik des Trainers in der Halbzeitpause, stabilisierte sich aber die komplette Mannschaft und organisierte sich auch wieder viel besser, sodass in der 59. Minute nach einer wunderbaren Ballstafette, über die Abwehr ins Mittelfeld und den finalen Pass in die Spitze, M. Albrecht alleinstehend vorm Keeper zum 3:1 vollenden durfte.
Pirna war auch die restliche Zeit die spielbestimmende Mannschaft. So kam es, dass F. Dorl in der 85. Minute nach Vorarbeit von C. Roßberg seinen dritten Treffer zum 4:1 in diesem Spiel erzielte. Dies war dann zugleich auch der Endstand.
Bleibt festzuhalten, das Team ist weiterhin extrem stark im Offensivspiel und auch im Defensiv spiel stabilisiert man sich noch nach und nach. Wenn diese Entwicklung so weitergeht, stellt man in naher Zukunft ein kompaktes Team, welches sich in der Top 5 dauerhaft etablieren könnte.


Das Wetter in Pirna