1. Fußballclub Pirna e.V.

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisklasse Ost, 2.ST (2013/2014)

1. FC Pirna III   SV Lichtenhain
1. FC Pirna III 5 : 3 SV Lichtenhain
(2 : 1)
3.Männer   ::   1. Kreisklasse Ost   ::   2.ST   ::   25.08.2013 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Frank Dorl, Daniel Reinert, Sven Neumann

Assists

2x Tom Schönberger, Marco Rott, Daniel Reinert, Sven Neumann

Gelbe Karten

Johnny Willkommen, Sven Neumann

Zuschauer

22

Torfolge

1:0 (09.min) - SV Lichtenhain (Eigentor) (Tom Schönberger)
1:1 (13.min) - SV Lichtenhain
2:1 (15.min) - Daniel Reinert per Elfmeter (Tom Schönberger)
3:1 (64.min) - Frank Dorl (Marco Rott)
4:1 (71.min) - Frank Dorl (Sven Neumann)
4:2 (73.min) - SV Lichtenhain
4:3 (77.min) - SV Lichtenhain
5:3 (81.min) - Sven Neumann (Daniel Reinert)

keine Glanzleistung, Chancen für mindestens 10 Tore

2. Spieltag in der 1. Kreisklasse und 1. Heimspiel für die FC’ler.
Neuausgerichtete Aufstellung der Pirnaer, da 5 Mann verletztungsbedingt passen mussten (u.a. Eric – Kreuzbandriss und Chris – Muskelfaserriss). So gab es für F. Höhl sein Comeback in der 3. Männermannschaft da sich auch B. Wein verletzt hatte. Vielen Dank nochmal für das sehr kurzfristige Einspringen!
Dafür endlich wieder mit im Team, die Urlauber Rossi, Thomas Uebe und Marco Rott sowie der lange verletzte Tom Schönberger.
Gegner heute ist die Vertretung aus Lichtenhain, die neu in die Liga aufgestiegen ist.
Anforderung des Trainers war es, 3 Punkte bei uns zu behalten.
Gesagt getan, denn gleich in der 9. Minute fiel das 1:0 für den FC, welches durch Tom Schönberger stark über rechts außen vorbereitet wurde, der den finalen Pass ins Zentrum spielte und somit den einlaufenden D. Reinert bedienen wollte. Dieser Pass wurde allerdings von der gegnerischen Abwehr ins eigene Tor geklärt.
Die Freude hielt aber nur kurz, da ein langer Ball in der 13. Minute unsere Abwehr völlig überforderte und der Lichtenhainer Stürmer den Ball nur noch in den Maschen unterbringen musste.
Allerdings währte die Freude auf Lichtenhainer Seite auch nur kurz, da nur 4 Minuten später Tom Schönberger im 16er zu Fall gebracht wurde.
Dem fälligen Strafstoß nahm sich der Kapitän D. Reinert an, und verwandelte sicher in der 15. Spielminute. Leider zählte der Treffer nicht, da einige Spieler sich während des Schusses im Strafraum befanden und so D. Reinert erneut antreten musste, aber auch diesen sich verwandelte.
2:1 Führung, gefühlte 70% Ballbesitz und Chancen über Chancen halfen nichts, bis zur Halbzeitpause passierte nichts mehr. Einzig zu erwähnen bleibt die fatale Chancenverwertung der Pirnaer, normalerweise muss es zur Halbzeitpause schon 5-mal geklingelt haben.
Die 2. Halbzeit begann so, wie die erste geendet hat.
Weiterhin viel Ballbesitz und Chancen. Einzig die Verwertung wurde etwas besser, so dass in der 64.Minute nach Vorarbeit von M. Rott und in der 71. Minute nach Vorarbeit von S. Neumann, F. Dorl nun das Runde im Eckigen unterbekam und somit das 3:1 und 4:1 erzielte.
Vom Ergebnis beflügelt, dachten die Pirnaer wohl, dass man jetzt mal 2 Gänge zurückschalten kann.
Fehlanzeige, sofort nutzten die Lichtenhainer den Schlendrian im Pirnaer Spiel aus und trafen in der 73. und 77. Minute zum 4:2 und 4:3.
Glücklicherweise wachte man nach dem Anschlusstreffer wieder auf und erzielte nur 4 Minuten später das 5:3, Daniel Reinert legte dieses in der 81. Minute für S. Neumann auf.
Nach diesem Treffer wurde unser Oldie M. Herberg für den starken, aber dennoch kurz vor dem KO stehenden T. Schönberger eingewechselt.
Viel passierte dann nicht mehr, außer dass man wieder verpasste, noch ein paar Tore nachzulegen.
Fazit:
Es war kein Glanzspiel der Pirnaer gegen die zum Teil massiv überforderten Lichtenhainer.
Mindestens 2 Gegentreffer muss man sich sparen, da diese unnötig waren.
Da in mehreren Mannschaftsteilen der Schlendrian Einzug hielt und die Abstimmungen zum Teil nicht passte, ist dies aber nicht verwunderlich.
Wichtig ist wirklich, dass 90 Minuten die Konzentration aufrechterhalten wird!


Das Wetter in Pirna