1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreispokal, 1.R (2012/2013)

Bahratal II   1. FC Pirna II
Bahratal II 0 : 3 1. FC Pirna II
(0 : 2)
2.Männer   ::   Kreispokal   ::   1.R   ::   18.08.2012 (13:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Falk Kendelbacher, Stefan Blankenhagen, Falk Wustmann

Assists

Thomas Ludwig, Uwe Schade, Tom Leuthold

Torfolge

0:1 (02.min) - Stefan Blankenhagen (Tom Leuthold)
0:2 (32.min) - Falk Wustmann (Uwe Schade)
0:3 (55.min) - Falk Kendelbacher (Thomas Ludwig)

Eine Blamage wie der TSG Hoffenheim blieb uns erspart

Die Voraussetzungen waren allerdings ähnlich. Wir als Starter in der Kreisoberliga spielten gegen Bahratal II. eine niederklassige Mannschaft aus der Kreisklasse. Um es vorweg zu nehmen. Bahratal wuchs keinesfalls über sich hinaus, sondern wir passten uns dem Kreisklasse-Niveau bemerkenswert gut an. Trotzdem hatten wir zumindest 3 ordentlich Aktionen, die zu dem 0:3 Sieg für die II. Mannschaft des 1. FC Pirna führte.

Wir begannen wie die Feuerwehr. In Minute 1 ein schöner Flügelwechsel von Ziegenbalg auf den startenden Tom Leuthold. Dieser beschleunigt zur Grundlinie und seine scharfe präzise Eingabe verwertet der heranstürmende Blankenhagen zum 0:1. Wir Trainer waren sichtlich begeistert und hofften auf weiterhin konsequentes Spiel mit vielen Torchancen. Leider stellten wir das Fussballspielen fast vollständig ein und luden Bahratal nun aktiv zum Torschiessen ein. In der 10. Minute gehen wir mehrmals halbherzig zum Ball und lassen fast das 1:1 zu. Dann in der 30. Minute eine Ecke auf den 2. Pfosten wo ein Bahrataler völlig alleinstehend zum Glück übers Tor köpft. 5 Minuten später eine identische Situation nach einer Ecke ist Effenberger geschlagen. Zum Glück kann Thomas Ludwig den Ball noch von der Linie köpfen. Dann endlich wieder ein Lebenszeichen der Pirnaer. Einwurf auf Schade, dessen gefühlvolle Flanke der freistehende Falk Wustmann sehenswert ins Tor köpft. Damit ging es in die Pause.
Nach der Pause hatten wir es etwas einfacher, da bei den Bahratalern allmählich die Kräfte nachließen. Als höflicher Gast nutzten wir dies aber selbstverständlich nicht aus, sondern ließen die Minuten größtenteils ungenutzt verstreichen. In Minute 52 und 54 dann nochmal zwei verheißungsvolle Offensivaktionen. Erst legt Ronny Boden mit der Hacke auf Falk Wustmann ab, der die Kugel übers Tor schießt. Dann wird eine Ecke kurz ausgeführt. Thomas Ludwig spielt den Ball in den Strafraum und Kendelbacher kegelt die Kugel aus der Drehung zum 0:3 ins Tor. Das war aber leider auch schon alles, denn der Rest des Spiels ist eines Kreisoberligisten nicht wirklich würdig.

Man kann dieses mehr als mäßige Spiel wieder darauf zurückführen, dass wir uns noch finden müssen, dass die Abstimmung noch nicht stimmt oder wir die Mannschaft aufgrund Urlaub bzw. Arbeit etwas umstellen mussten oder wollten. Aber leider habe ich nicht das Gefühl gehabt, dass alle begriffen haben, dass nächste Woche die Saison losgeht, nur wenige Stammplätze fest vergeben sind, das zum Auftakt die spielstarken Heidenauer auf uns warten und sicher auch wieder tropische Temperaturen herrschen werden. Es zeigte sich, dass einige Spieler anscheinend körperlich und mental nicht fit sind. Anders kann ich mir die größtenteils fehlende Laufbereitschaft, die mangelhafte Aggressivität in den Zweikämpfen, die hohe Fehlerhäufigkeit bei der Ballannahme, den mangelnden Spielwitz und das mangelnde Selbstbewußtsein im Offensivspiel nicht erklären.

In der einen Woche haben wir nun noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen, damit wir am kommenden Wochenende nicht gleich mit einer Klatsche in die Saison starten. Es gilt auf den Punkt fit zu sein, um hoffentlich mit einem Punktgewinn gegen Heidenau ein Achtungszeichen setzen zu können. Dafür müssen wir aber endlich als Mannschaft auftreten, in der ALLE füreinander laufen, kämpfen, rackern, …


Quelle: S. Seiler
Das Wetter in Pirna