1. Fußballclub Pirna e.V.

1.Männer : Spielbericht TEAMBRO Kreisoberliga, 15.ST

1. FC Pirna   SV Blau-Gelb Stolpen
1. FC Pirna 3 : 2 SV Blau-Gelb Stolpen
(2 : 1)
1.Männer   ::   TEAMBRO Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   16.03.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Tommy Schiebe, Marcus Kaufmann

Assists

2x Marcus Kaufmann

Gelbe Karten

Yanick Scholze, Eric Rößler

Zuschauer

28

Torfolge

0:1 (15.min) - SV Blau-Gelb Stolpen per Elfmeter
1:1 (16.min) - Marcus Kaufmann per Weitschuss
2:1 (25.min) - Tommy Schiebe (Marcus Kaufmann)
3:1 (74.min) - Tommy Schiebe (Marcus Kaufmann)
3:2 (90.min) - SV Blau-Gelb Stolpen

Eigentlich eine schwache Vorstellung

Bei nasskaltem Wetter empfing der neue Tabellenführer den kampfstarken Tabellenachten aus Stolpen. Wer von den Pirnaern dachte, dass es ein Spaziergang gegen die Burgstädter werden würde, sah sich bereits in den Anfangsminuten getäuscht. Die Gäste bestimmten das Spiel und brachten die Pirnaer Hintermannschaft des öfteren in Verlegenheit. Nicht ganz unverdient gingen sie auch nach 15 Minuten in Führung, auch wenn der Treffer auf eine Fehlentscheidung des recht souveränen Schiris Heinz zurückzuführen war. Einen Freistoß in den Pirnaer Strafraum lenkte der Stolpener Stürmer mit der Hand an die Hand eines Pirnaer Spielers. Dem "Hände-Ruf" beider Mannschaften folgte allerdings ein Strafstoß für die Gäste, der durch Kricke verwandelt wurde. Der Ausgleich folgte jedoch postwendend. Eine Hereingabe von der rechten Seite durch Marcus Kaufmann segelte zur Überaschung aller in die Maschen des Stolpener Tores. Mit dem Ausgleich im Rücken bestimmten nun die Pirnaer das Spielgeschehen. Die verdiente Führung erzielte Torjäger Tommy Schiebe nach einem "Zuckerpass" von Kaufmann. Paul Pöschel hatte vor dem Seitenwechsel sogar noch die Möglichkeit die Führung auszubauen, aber sein Schuß prallte von der Latte zurück ins Feld.
Nach dem Seitenwechsel spielten nur noch die Gastgeber. Die Stolpener zogen sich, nunmehr auch numerisch unterlegen, vor ihren Strafraum zurück und lauerten auf Ballverluste der Pirnaer, um mit Konterangriffen vielleicht erfolgreich zu sein. Schiebe stellte jedoch mit seinem zweiten Treffer, wiederum nach Zuspiel von Kaufmann, die Weichen auf Sieg. Der zweite Treffer für die Gäste fiel in der Nachspielzeit und ließ das Resultat letztlich recht knapp erscheinen.
Es war eines der schlechtesten Spiele der Pirnaer Mannschaft. Gerade in der zweiten Halbzeit agierten die Akteure zu einfalls- und harmlos, zu umständlich und zu ballverliebt.


Quelle: WT

Fotos vom Spiel


Zurück
Das Wetter in Pirna