1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 1.ST

Dorf./Rab./Höck.   1. FC Pirna
Dorf./Rab./Höck. 2 : 5 1. FC Pirna
(1 : 4)
A-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   1.ST   ::   01.11.2020 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Nils Coenen, Christoph Michel, Till Schwerdtfeger, Jonas Wobst, Gary

Assists

2x Lucas Meister, Till Schwerdtfeger

Gelbe Karten

Nils Coenen, Christoph Michel, Jonas Wobst, Nick-Jason Rösner

Torfolge

0:1 (10.min) - Jonas Wobst (Lucas Meister)
0:2 (15.min) - Christoph Michel (Lucas Meister)
0:3 (27.min) - Nils Coenen per Elfmeter
1:3 (33.min) - Dorf./Rab./Höck. per Freistoss
1:4 (40.min) - Gary (Till Schwerdtfeger)
2:4 (55.min) - Dorf./Rab./Höck. per Elfmeter
2:5 (69.min) - Till Schwerdtfeger per Weitschuss

Farbenfroher Herbst

Der heutige Sonntagmorgen führte uns durch das noch herbstlich gefärbte Vorland des Osterzgebirges nach Dorfhain. Hier traten wir im Nachholespiel vom ersten Spieltag gegen die SpG Dorfhain/Rabenau/Höckendorf an. Die einzige Truppe im Wettbewerb, die im 9er Norwegermodell  spielt. Der Himmel war novembergrau und wolkenverhangen, aber es blieb die ganze Zeit trocken. Doch der Regen der letzten Tage hatte den dortigen Rasen tief, weich und glitschig gemacht. Alles sprach für ein kräftezehrendes Kampfspiel. Till, unser Kapitän, gab die richtige Devise: Haut alles raus, wir können uns dann vier Wochen ausruhen!

Als Richtlinie hatten wir ausgegeben, klare Bälle zu spielen und mit langen Pässen unsere schnellen Spitzen in Szene zu setzen. Dies nahmen die Jungs auf und kamen gut ins Spiel. Schnörgellos platzierten sie ihre Angriffe, kreierten erste Chancen und Jonas schoss uns in der 10.Minute mit einem platzierten Schuss von der Strafraumkante in Führung. Mit dem nächsten Abschluss hätte Christoph fast getroffen, doch sein verdeckter Schuss konnte noch vor der Linie geklärt werden. In der 15. Minute klappte es dann. Einen Freistoß, kurz hinter der Mittellinie, führte er gedankenschnell mit Pass auf Lucas aus und lief selber steil. Lucas behauptete den Ball und verzögerte ihn kurz, steckte ihn dann im richtigen Moment auf Chris durch, der nun allein vorm Torwart diesem keine Chance ließ – ein sehr guter Spielzug. In dieser Phase hatte unser Gegner mehr mit Verteidigen zu tun und selbst kaum Vorstöße. Unsere Jungs spielten diszipliniert. In der 27. Minute kam dann zum ersten Mal Frust auf dem Spielfeld auf. Der Dorfhainer Torwart war mit beiden Beinen voran in Jonas rein gesprungen, wollte aber den Elfmeterpfiff nicht akzeptieren. Selbst nachdem Nils diesen souverän verwandelt hatte, schimpfte dieser sich weiter bis zur gelben Karte. Nach der ersten halben Stunde, in der wir klar die aktivere, bessere Mannschaft waren, ließen wir es nun etwas ruhiger angehen. So kam der Gastgeber auch zu eigenen Angriffsspielzügen, aber keinem Abschluss aus dem Spielgeschehen heraus. In der 33. Minute musste dann Marian doch den Ball aus dem Netz holen. Einen platziert über die Mauer getretenen Freistoß konnte er nicht parieren. Doch kurz vor dem Pausenpfiff stellte unsere FC-Truppe den Drei-Tore-Abstand wieder her. Einen Weitschuss von Till klärte der Torwart nach vorn und Gary versenkte die Murmel im Nachsetzen.

In der zweiten Halbzeit konnten wir wiedermal nicht an die gute Leistung der ersten anknüpfen. Es hatte sich aber bereits zum Ende des ersten Durchganges angedeutet. Die Jungs spielten ihre Pässe nicht mehr so klar und einfach, lange Pässe kamen nur noch selten und sie verstrickten sich im Kurzpassspiel. Dies ließ der Boden, der immer tiefer wurde, aber eigentlich nicht zu. Die Beine wurden schwerer und die Wege länger. Auf beiden Seiten. Leider nahmen die Nickligkeiten und Fouls dafür zu. Der Schiedsrichter wollte wieder Ordnung einbringen, agierte dabei aber höchst unglücklich und behalf sich dann mit bunten Karten, die meisten wegen Meckerns. Auch unseren Axel an der Außenlinie hat eine davon abbekommen. Fußball wurde aber auch noch gespielt. Der Gastgeber warf nochmal alles nach vorn und kam auch zu einigen Torabschlüssen. Seinen nächsten Treffer erzielten sie aber wieder mit Hilfe eines Standards. Eine angeschossene Hand im Strafraum ließ in der 55. Minute einen Elfmeterpfiff ertönen. Der Schütze ließ Marian keine Chance. Nun mussten die Jungs noch mal alle Kräfte mobilisieren, um nicht noch mehr für die Dorfhainer zuzulassen. Ich erinnere noch einmal daran, dass beide Truppen hier nur mit je neun Spielern agierten. Till machte dann in der 69. Minute unmissverständlich klar, wer hier das Sagen hatte. Sein Fernschuss schlug zum 2:5 in des Gegners Maschen. Die letzten Minuten dieser Partie verliefen dann sinnbildlich zur Jahreszeit. Es rieselten noch einmal bunte Blätter, äh Karten. Eine dunkelgelbe für Dorfhain war auch dabei. Die Emotionen kochten noch einmal hoch. Der Schiedsrichter hatte eigentlich zur Mitte dieser zweiten Hälfte das Spiel aus der Hand gegeben und bekam es nicht mehr in den Griff. So beendete er dieses bezeichnender Weise auch mit seinem Schlusspfiff mitten in Tim‘s Torschuss.

So bunt war noch kein Spiel von unserer FC-Truppe. Was soll’s, es ist eben Herbst.  Wir haben das erwartete Kampfspiel angenommen, trotz nicht besonders guten Platzbedingungen vor allem in den ersten dreißig Minuten ein sehr gutes Spiel gemacht und verdient die drei Punkte eingepackt. Diese klare Tabellenführung haben sich unsere Jungs verdient. Leider müssen wir nun wieder einmal in Zwangspause gehen. Hoffen wir, dass diese nicht zu lange dauert.


Quelle: Volker

Fotos vom Spiel


Das Wetter in Pirna Titel