1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 11.ST

Possend./Hartmannsd.   1. FC Pirna
Possend./Hartmannsd. 8 : 0 1. FC Pirna
(4 : 0)
A-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   11.ST   ::   07.12.2019 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

1:0 (6.min) - Possend./Hartmannsd.
2:0 (13.min) - Possend./Hartmannsd.
3:0 (24.min) - Possend./Hartmannsd.
4:0 (41.min) - Possend./Hartmannsd.
5:0 (75.min) - Possend./Hartmannsd.
6:0 (79.min) - Possend./Hartmannsd.
7:0 (85.min) - Possend./Hartmannsd.
8:0 (88.min) - Possend./Hartmannsd.

Klare Auswärtsschlappe

Heute ging es also zum Spitzenreiter, der SpG Possendorf/Hartmannsdorf. Auf Grund des bisherigen Saisonverlaufes und der zuletzt gezeigten Leistungen unserer Truppe kamen wir selbstbewusst. Wir wollten hier mutig auftreten und uns nicht verstecken. Nach diesen 90 Minuten dann schon! Mit 8:0 wurden wir wieder nach Hause geschickt. Glückwunsch an die Jungs und Trainer der SpG für diesen klaren Sieg. Nach dem, was sie uns heute aufgezeigt haben, war dieser hoch verdient und sie stehen zu recht souverän an der Tabellenspitze.

Ballsicher, passsicher und mit hohem Tempo startet sie in dieses Spiel und drängten die FC-Mannschaft von Beginn an in die Verteidigung. Unsere Jungs waren in der ersten halben Stunde überfordert und kamen überhaupt nicht in diese Partie. Bestes Beispiel dafür war unser Geschenk zum dritten Tor, als Nils einen langen Ball für den Torwart abschirmen wollte, aber der Stürmer noch vor dem Strafraum diesen an beiden vorbei spitzeln und nun allein vorm leeren Tor einschieben konnte. Nichts lief zusammen und auf Grund zerrissener Schuhe und unglücklicher Verletzungen mussten wir auch noch frühzeitig wechseln und umstellen. Erst die letzten zehn Minuten dieses ersten Durchganges zeigten die Jungs dann Biss und Zugriff auf den Gegner.

Darauf aufbauend gingen wir in die zweite Halbzeit. Und siehe da, wir konnten hier ja auch mitspielen und eigene Angriffe generieren. Einige davon wurden sogar recht gut vorgetragen. Dabei hatten Dome allein vorm Torwart und kurz darauf Lucas glasklare Chancen für FC-Tore. Ja, wenn … Doch es sollte nicht sein. In diese gute spielerische Phase des FCP platzte dann ein Patzer, der unseren Spielern jede kleine Hoffnung raubte. Ein Befreiungsschuss der Possendorfer, als hohe Kerze geschlagen, kam so flatternd im Strafraum runter, dass Marian diesen nicht richtig klären und ein nachlaufender Stürmer abstauben konnte. Das brach uns das Genick und beflügelte noch einmal die Hausherren. In der verbleibenden Viertelstunde agierten sie fast nach Belieben durch unsere Reihen und erzielten noch weitere vier Tore.

Dies war eine extrem bittere, aber in dieser Höhe auch verdiente Niederlage. Denn bis auf zwei bis drei Ausnahmen hat heute keiner der Jungs, selbst die Führungsspieler nicht, sein Leistungsniveau erreicht. Doch abgesehen von diesem Ausrutscher können wir dennoch mit der Saisonhinrunde, die mit diesem Spiel ihren Abschluss fand, sehr zufrieden sein. Die Mannschaft steht mit an der Tabellenspitze und macht Freude. Ihr seid eine echt dufte Truppe.


Quelle: Volker

Fotos vom Spiel


Das Wetter in Pirna Titel