1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 10.ST

1. FC Pirna   Schmiedeb./Dippoldis
1. FC Pirna 4 : 1 Schmiedeb./Dippoldis
(3 : 1)
A-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   10.ST   ::   01.12.2019 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Pascal Werner, Till Schwerdtfeger, Lucas Meister, Dominik Meyer

Assists

John-Marvin Klunker, Dominik Meyer

Torfolge

0:1 (9.min) - Schmiedeb./Dippoldis
1:1 (18.min) - Lucas Meister (Dominik Meyer)
2:1 (42.min) - Till Schwerdtfeger
3:1 (45.min) - Dominik Meyer
4:1 (53.min) - Pascal Werner (John-Marvin Klunker)

Ungefährdeter Heimsieg

Dieser 10. Spieltag in der A-Junioren-Kreisoberliga war ein recht spannender, duellierten sich doch die Teams der Tabellenspitze. Wir, als Drittplatzierter, begrüßten die SpG Schmiedeberg/Dippoldiswalde bei uns in Pirna und wollten verständlicher Weise diese zu uns auf Distanz halten.

Hoch motivierten gingen die Jungs dieses Spiel an und übernahmen auch sofort die Spielführung. Mit gutem Passspiel arbeiteten sie sich in die Partie. Der Gegner stand tief und lauerte. Doch dann deren erster Angriff und plötzlich lagen wir 0:1 zurück. Der Spieler wurde im Strafraum ungenügend attackiert und konnte aus Nahdistanz einschießen. So hatten wir uns das nicht vorgestellt. Doch die FC-Truppe ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen. Wir spielten weiter nach vorn und gingen mutig ins Pressing. So verlagerten wir das Spiel zunehmend in die Schmiedeberger Hälfte. Es war eigentlich eine Frage der Zeit, wann hier unser erstes Tor fiel. In der 18. Minute konnten dann Lucas aus dem vielbeinigen Strafraumgewühl einen straffen Schuss im Netz unterbringen. Nun wollten die Jungs natürlich mehr. Immer wieder spielten sie gute Angriffe und schnürten den Gegner förmlich ein. Unser Manko zeigte sich bei zwei hundertprozentigen Torchancen. Wie Moritz zwei Meter vor dem Tor den Ball doch noch über den Kasten bringen konnte, muss er uns im nächsten Training noch erklären. Aber auch Lucas, allein vorm Torwart auftauchend, schoss diesen lieber an, statt sich eine Torecke auszusuchen. Doch was die zahlreichen Zuschauer in dieser Phase von unseren Jungs gezeigt bekamen, war richtig ansehnlicher Fußball. Vom Gegner kam nach vorn nicht viel, wenn nur lange Bälle, aber auch oft unsauber gespielt, so dass unsere Hintermannschaft einschließlich Marian wenig Mühe hatte, diese zu verteidigen. Um nun vor der Pause das Ergebnis in die richtige Richtung zu stellen, wechselten wir mit Winni frische Kräfte in den Sturm. Der Plan ging auf, auch wenn Till in der 42. Minute und Dome fast mit dem Halbzeitpfiff sich in die Torschützenliste eintrugen. Mit einer hochverdienten 3:1 Führung ging es in die Pause.

Von der zweiten Halbzeit gibt es nicht allzu viel zu berichten. Die FC-Truppe verwaltete nun mehr das Ergebnis.  In der 52. Minute erhöhte Passi mit einem sehr schönen Außenrist-Schuss aus 22 Metern das Ergebnis. Dieser war so platzierte und verdeckte abgezogen, dass der Torhüter chancenlos war. Ein weiteres Highlight war dann noch Aarons Schuss aus fast 30 Metern, der aber leider nur aufs Lattenkreuz aufsetzte. So spielten wir diese Partie überlegen und sicher zu Ende. Dabei hatten wir die ganze Zeit Spiel und Gegner im Griff.

Da Graupa gegen den Tabellenführer ein starkes Unentschieden erkämpfte, war dies für uns ein recht gelungener Spieltag und wir konnten nicht nur unseren Platz verteidigen, sondern auf den zweiten klettern. Was zählt in Pirna? NUR der FCP!


Quelle: Volker
Das Wetter in Pirna