1. Fußballclub Pirna e.V.

A-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 2.ST

Strupp./Reinh./Scha.   1. FC Pirna
Strupp./Reinh./Scha. 0 : 3 1. FC Pirna
(0 : 0)
A-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   2.ST   ::   07.09.2019 (11:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Julian H., Till Schwerdtfeger

Assists

Till Schwerdtfeger, Dominik Meyer

Torfolge

0:1 (52.min) - Julian H. per Elfmeter
0:2 (60.min) - Till Schwerdtfeger per Weitschuss (Dominik Meyer)
0:3 (68.min) - Julian H. (Till Schwerdtfeger)

Verdienter Auswärtssieg

Der zweite Spieltag führte uns nach Reinhardtsdorf. Hier trafen wir auf die neue Spielgemeinschaft von drei Vereinen, da unsere Struppener Nachbarn diese Saison hier mit mischen. Was würde uns erwarten? Zumindest gab es wieder keinen Kaffee. Unsere Jungs jedenfalls waren hoch motiviert und standen frühzeitig zum Aufwärmprogramm auf dem Platz. Der Gegner ließ sich da viel mehr Zeit. So räumten wir also auch noch das Spielfeld frei und konnten den Anpfiff kaum erwarten.

Doch dann wollte sich bei unserer FC-Truppe kein Spielfluss einstellen. Die erste Viertelstunde war total zerfahren und hektisch. Der kleinere Platz, die Nässe vom morgendlichen Nieselregen auf Rasen und Ball, der frühzeitig attackierende Gegner und vielleicht auch das Quäntchen Übermotivation ließen uns weniger agieren, als vielmehr nur reagieren. So entwickelte sich ein Spiel in der Mittelfeldzone, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Torraumszenen waren Mangelware. Die Struppen-Reinhardtsdorfer steckten uns mit ihrem Kick-and-Rush an. Der FC-Lichtblick dieses ersten Durchganges war, dass Passi’s Knöchel hielt, wir somit keine Experimente in der Innenverteidigung unternehmen mussten und unsere Abwehr gewohnt sicher stand.

Mit Beginn der zweiten Hälfte besannen sich unsere Jungs dann mehr aufs Fußballspielen. Der Ball lief nun besser durch ihre Reihen und ihre Angriffe bekamen mehr Struktur. Und schon erzeugten sie mehr Torgefahr. Dass dem Tüchtigen auch das Glück hold sei, erfuhren wir dann in der 52. Minute. Bei dem Klärungsversuch eines gegnerischen Abwehrspielers im eigenen Strafraum schoss er seinen Mitspieler so an die Hand, dass der Schiedsrichter nach einigem Überlegen doch zum Strafstoß pfiff. Diesen verwandelte Julian scharf und sicher. Nun wollten wir sofort nachsetzen und wechselten gleich einen frischen Stürmer ein. Mit viel Nachdruck bedrängten wir nun das Reinhardtsdorfer Tor und konnten auch nach acht Minuten erneut jubeln. Till schickte Dome und somit dessen Gegenspieler auf der linken Außenbahn steil, forderte vehement den Ball zurück und schoss diesen dann in hohem Bogen aus ca. 25m Entfernung über Abwehr und Torhüter hinweg ins lange Eck. Ein Tor mit Ansage, denn hohe Torabschlüsse hatte er in der Pause selber eingefordert. Nun war die Gegenwehr der Platzherren gebrochen. Viel Konstruktives kam von deren Seite nicht mehr, da sie nicht mehr so laufintensiv Vorpressing betrieben, aber weil wir es auch nicht zuließen. Im Gegenteil, unsere Jungs spielten weiter munter nach vorn. So vergingen abermals acht Minuten, als Julian mit seinem zweiten Treffer das Ergebnis auf 0:3 erhöhen konnte. Ein Steilpass von Till in die Schnittstelle der Abwehr brachte ihn allein vor den Torhüter und er hatte keine Mühe, den Ball im Netz zu versenken. Zum Ende der Spielzeit wurde die Partie dann noch etwas kampfbetonter und hitziger. Doch wir spielten sie souverän zu Ende und errangen den Auswärtssieg dank einer hervorragenden zweiten Halbzeit hoch verdient.


Quelle: Volker

Fotos vom Spiel


Das Wetter in Pirna