1. Fußballclub Pirna e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 14.ST

1. FC Pirna II   SpG Lohmen/Wehlen
1. FC Pirna II 2 : 1 SpG Lohmen/Wehlen
(1 : 1)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   14.ST   ::   02.12.2017 (11:15 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Stefan Blankenhagen, Maximilian Oberländer

Assists

Ronny Boden, Vilmos Csonka

Gelbe Karten

Vilmos Csonka

Zuschauer

30

Torfolge

0:1 (26.min) - SpG Lohmen/Wehlen
1:1 (32.min) - Stefan Blankenhagen (Ronny Boden)
2:1 (90.min) - Maximilian Oberländer (Vilmos Csonka)

erfolgreicher Abschluss 2017 ...

Vorab - da ich selbst nur die letzte viertel Stunde gesehen habe, hier nur ein kurzer Abriss des Spielgeschehens.

Das letzte Spiel des Jahres war gleichzeitig auch schon der Auftakt der Rückrunde. Zu Gast war die Mannschaft der SpG Lohmen/Wehlen, die zwar in der Tabelle in den unteren Regionen angesiedelt war, doch man war gewarnt, denn schon im Hinspiel tat man sich zumindest in der 1.HZ schwer gegen einen tief stehenden Gegner. Die Hausherren begannen engagiert und hatten in der Anfangsphase auch gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch wie so oft in dieser Saison blieben die ersten Chancen ungenutzt. Die Gäste hingegen zeigten wie es besser und effektiver geht, mit ihrer ersten Chance erzielten sie die überraschende 0:1 Führung (26‘). Die Pirnaer schüttelten sich kurz und fingen sich schnell wieder, nach einer Boden-Ecke brachte Blankenhagen den Ball aus dem Gewühl heraus zum 1:1 Ausgleich im Tor unter (32‘). Bis zur Pause passierte dann zunächst auf beiden Seiten nichts Erwähnenswertes.

In der Kabine appellierte Trainer Reinert an die Mannschaft konzentriert weiter zu spielen und geduldig auf die nächsten Torchancen zu warten. Mit drei frischen Leuten von der Bank sollte zusätzlicher Schwung ins Spiel nach vorn gebracht werden. Doch die zweite Halbzeit verlief anders als man sich vorgenommen hatte, die Gäste konzentrierten sich zunächst darauf das Ergebnis zu halten und mit kleinen „Nadelstichen“ die Pirnaer Abwehrreihe unter Druck zu setzten – was ihnen auch phasenweise gelang. Den Hausherren hingegen sah man eine gewisse Nervosität an, war es die „Angst“ vorm verlieren oder ließen einfach zum Jahresende hin die Kräfte und die Konzentration nach? Egal was es war, es hemmte auf jeden Fall das Spiel der Pirnaer, und so fand die zweite Halbzeit meist zwischen den Strafräumen und ohne große Höhepunkte statt. Als man sich schon gedanklich mit einer Punkteteilung begnügt hatte kamen die Hausherren doch noch mal zu einem Angriff, aus einer Ecke der Gäste heraus entwickelte sich ein mustergültiger Konter. Csonka erläuft sich den langen Ball an der Mittellinie, schüttelt noch seinen Gegenspieler ab und hat dann noch das Auge und Timing für den Querpass auf den mitgelaufenen Oberländer. Der Pirnaer Torjäger geht mit Ball am Fuß noch einige Meter und schließt dann souverän zum lautstark umjubelten 2:1 (90‘) ab. In der Nachspielzeit mussten die Pirnaer nochmal zittern, dem Schiedsrichter gefiel das Spiel anscheinend so sehr, dass aus angezeigten drei sieben Minuten wurden, Lohmen hatte noch gefühlte 5 Freistöße rund um den Pirnaer Strafraum zugesprochen bekommen oder Eckbälle, es brannte teilweise lichterloh vorm Tor der Pirnaer, doch irgendwie war immer ein Abwehrbein dazwischen und somit konnte man am Ende doch jubeln. Mit diesem Sieg beendet man das Jahr 2017 sehr erfolgreich, durch die überraschende Heimniederlage der Copitzer gegen Stolpen/Neustadt (1:2) überwintert man sogar auf einem hervorragenden 2.Platz, der am Ende der Saison zum Aufstieg berechtigen würde. Nun geht es erstmal in die lange Pause, erst am 10.03.2018 geht es in der Liga wieder um Punkte (11:45 Uhr in Neustadt), bis dahin gilt es sich zu regenerieren und dann mit frischen Kräften die Rückrunde anzugehen und das Ziel „Aufstieg“ im Blick zu behalten und zu realisieren.

Stellvertretend wünsche ich allen Spielern und Betreuern und ihren Familien eine stressfreie Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Quelle: Th. Ludwig
Zurück
Das Wetter in Pirna